Team Classic Suzuki GSX-R 750 SRAD

0


.
Ansehnlich: Frisch restaurierte GSX-R 750 des Team Classic Suzuki.

Das britische Team Classic Suzuki hat sein jüngstes Rennmotorrad-Projekt fertiggestellt, eine 1996er GSX-R 750 SRAD. Damit soll künftig bei ausgewählten Classic Events umgerührt werden. 

Das Bike verfügt über eine kostbare Trockenkupplung, eine erleichterte Lichtmaschine, eine Magnesium-Offset-Ölwanne, ein enger gestuftes Sechsgang-Getriebe und ein Yoshimura-4-in-1-Auspuffgewürm.

Die Federelemente wurden von Suspension-Spezialist K-Tech aufgearbeitet, eine längere Schwinge sorgt für mehr Stabilität. Brembo-Bremssättel und -Bremsleitungen lieferte Earls zu, während auf die leichten OZ-Felgen Slicks aufgezogen sind.  

Kein Firlefanz: Gixxer-Cockpit.

Zu den inhouse gefertigten Teilen gehören Gabelbrücken, Fußrasten, Gabelunterteile und die Karbon-Kevlar-Verschalung. Leichte Titanfittings dazu spendierte die Company RaceFastener.

Der prächtige Gixxer-Racer soll 2022 bei diversen Einsätzen die Classic Suzuki XR69 F1-Motorräder des Teams ersetzen, die Michael Dunlop erfolgreich bei der Classic TT einsetzte.

Die GSX-R750 SRAD wurde werksseitig einst in der Superbike-WM von James Whitham und John Reynolds eingesetzt. In der Pro-Superbike-IDM wetzten zuerst Andreas Hofmann und später Udo Mark für den deutschen Suzuki-Importeur damit herum. 

In der Sportbike-Szene weltweit erfreute sich die SRAD von 1996 bis 1999 großer Beliebtheit, die Verkleidung mit Lufteinlässen und die aufgepumpte Heckbürzel-Form sorgten für die typische (und mittlerweile ikonische) Silhouette. 

Zur Modellbezeichnung: Das Ram-Air-System des damals hippen Gixxers trug die Bezeichnung Suzuki Ram Air Direct, kurz SRAD. Ausprechen konnte das zwar niemand, eingeprägt hat sich das Kürzel trotzdem. 

Basis des neu aufgebauten Bikes war eine einstige Factory-Langstrecken-GSX-R 750, die in Lucky Strike-Lackierung bei den 8H Suzuka eingesetzt wurde. Deshalb ist auch das Design der Team Classic Suzuki SRAD in diese Richtung inspiriert, mit abgeänderten Farben natürlich.

Schon bald wird die frisch auferstandene SRAD-Gixxer in in Cartagena unter Michael Dunlop einen zweitägigen Shakedown-Test absolvieren.  

Andreas Hofmann, Pro Superbike 1996, Suzuki GSX-R 750. Foto: Buenos Dias

Fotos: Team Classic Suzuki

Share.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply