Endurance-WM: Honda-Sieg in Estoril

0
Dreikampf zu Beginn: FCC TSR-Honda vor SERT-Suzuki und der BMW.

Honda-Kawasaki-BMW lautete die Reihenfolge im Ziel beim 12 H-Rennen in Estoril, dem zweiten Lauf zur Langstrecken-WM 2021. Das FCC TSR Honda France Team (Hook/di Meglio/Takahashi) fuhr bei großer Hitze konstant durch und siegte schließlich mit zwei Runden Vorsprung, während alle anderen Top-Teams und zwischendurch Führenden dem Sturzpech zum Opfer fielen oder mit anderen Problemen kämpften. Die am Ende zweitplatzierte SRC-Kawasaki (D. Checa/Nigon/Guarnoni) ging in der vorletzten Stunde unterwegs der Sprit aus, die BMW von Reiterberger/Fores/Foray büsste bei einem Sturz nach einem Viertel der Distanz 4 Runden ein und hantelte sich mit einer spannenden Aufholjagd wieder nach vorne. Reiti fehlte am Ende nur eine knappe Sekunde auf die zweitplazierte Kawa. Die von der Pole gestartete YART-Yamaha unter Fritz/Canepa/Hanika warf Sturzpech weit zurück, das gleiche Schicksal ereilte gleich doppelt die Yoshimura-SERT-Truppe. Die ERC-Ducati sah die Zielflagge auf Rang 7, die Bolliger-Kawa erkämpfte Platz 8. Den Sieg in der Stocksport-Klasse sicherte sich das BMRT Maxess-Team auf Kawasaki vor der Fireblade des Pariser Honda-Händlers National Moto. In der WM-Punktetabelle hält nun SRC-Kawasaki vor FCC TSR-Honda und BMW die Nase vorne. Nächster Emndurance-WM-Lauf ist der Bol d´Or in Paul Ricard am 18./19.September. 

Le Mans Start vor Corona-bedingt leeren Kulissen.
Zweiter Platz (nach Benzinpanne) und die WM-Führung für die SRC-Kawasaki.
Reiterberger: Am Ende fehlte nur eine knappe Sekunde auf Endrang 2.
YART beim Boxenstopp mit Marvin Fritz.
Schöne Technik: Schraubersession bei ERC-Ducati.
Die Fireblade des National Moto-Teams: Platz 2 in der Stocksport-Kategorie.
Nice Wheelie der Motobox Kremer-Yamaha.
Große Inspektion inkludiert Volltanken und frische Pneus: Nach sauberer Fahrt eroberte das Bolliger-Team Platz 8.
Karel Hanika, YART-Yamaha.
Die SERT-Suzuki, hier mit Sylvain Guintoli, landete gleich zweimal im Kiesbett.
Die Sieger-FCC-Honda aus der Vogelperspektive.
Erstes Endurance-Rennen für den Österreicher Thomas Gradinger auf der LRP-BMW.
Wenn Mechaniker zaubern: Zackzack, und es geht wieder weiter.
Die ERC-Ducati (6) brauste auf Platz 7.
Podest: Platz 1 für FCC-Honda, Platz 2 für SRC-Kawasaki, Platz 3 für Reitis blau-weiße Truppe.

Fotos: FIM EWC Media, BMW

Share.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply