BMW EC 04: Neuer Elektro-Scooter

1

BMW hat den Elektro-Scooter CE 04 vorgestellt. Da neue Konzepte auch zu innovativen Wegen in der Kommunikation ermutigen, wird dazu in der Media-Info vorweg urbane, blau-weiße Prosa gereicht, die Gasgriffsalat.com den Lesern nicht vorenthält (Achtung copy & paste): 

Auch fashionable.

„Es ist früh am Morgen. Die Stadt erwacht. Auf dem Weg zu meiner Garage atme ich die noch kühle Luft. Ich trage einen lässig geschnittenen Parka, der modisch und funktional zugleich ist. Die Protektoren sind unauffällig, geben mir aber das Gefühl von Sicherheit. Ich bin bereit für den Tag.

Mein BMW CE 04 steht in der Garage. Seine Formensprache begeistert mich. Die tiefsitzende Batterie hat dem Scooter eine völlig neuartige Geometrie gegeben. Losgelöst von bisherigen Konventionen. Ich freue mich ihn wieder zu sehen. Jeden Tag aufs Neue. Die ersten Vögel zwitschern, der Großstadtdschungel erwacht. Seine Geräuschkulisse schwillt an. Alles gerät in Bewegung. Menschen bewegen sich, miteinander und parallel. Wege kreuzen sich. Was wird der neue Tag mit sich bringen? Mit Freunden Tapas in der kleinen Bar am Fluss? Oder die Ausstellung im Kunstbau? Zuerst aber Termine im Office. Workshops, Meetings, Kundenbesuche. So fühlt sich Leben an.

Ich kopple mein Smartphone mit dem Scooter, mit einem Handstreich aktiviere ich den Parka. Seine LEDs leuchten. Ich bin leise, will aber gesehen werden. Es funktioniert alles so einfach, spielerisch. Endlich geht es wieder los. Schon beim Frühstück war ich aufgeregt. Nicht einmal die Vögel bemerken mich. Fast lautlos gleite ich durch mein Viertel. Die Stadt hat mich wieder. An der Ampel ziehe ich Blicke auf mich. Meine Sitzposition ist aufrecht, entspannt. Eine neue Nachricht blinkt auf dem Display auf, mein Smartphone lädt im Staufach. Grünes Licht. Das Drehmoment lässt mich vor allen anderen los schweben. I’m a Rocket. Nur lautlos.

Ich fühle mich wie damals auf dem Bonanza-Rad. Cool und überlegen, mittlerweile aber mit der Welt vernetzt und den einen Schritt voraus. Technik und Style. Ist das Freiheit? Ja, nur besser. Kein Stau, keine Parkplatzsuche. Alles gewonnene Zeit für mich. Beschleunigung, Geschwindigkeit, Kurven – der CE 04 meistert nicht, er definiert neu. Ich schwebe durch den Verkehr, so wie die Sitzbank zu schweben scheint. Es fühlt sich richtig an. Kurven surfen, spielerisch. Spaß pur von Welle zu Welle.

Der Abend war schön, unten am Fluss. Wir haben viel gelacht. Die Stadtautobahn verzeiht keine Fehler, mein Scooter spurt und mein Parka leuchtet im Dunkel der Nacht. Ich werde gesehen, komme sicher zum Ziel. Leise gleite ich in die Einfahrt zu meiner Garage, wieder von den Vögeln fast unbemerkt. Gute Nacht, meine Stadt. Wir hören uns.“

Danach wird ein BMW-Manager zitiert: »Unser BMW CE 04 ist der neue elektrische Champion für die Stadt. Wir setzen beim CE 04 nicht nur auf die neuesten Technologien, sondern auch auf die besten Batteriezellen, welche ebenfalls im BMW iX zum Einsatz kommen.«

So weit, so elektrisierend. Was außerdem anzumerken ist: Mit einer Maximalleistung von 31 kW (42 PS) ist der ungewöhnlich gestylte BMW CE 04 wohl eher nicht untermotorisiert. Volle Pulle weg von der Ampel ist man nach 2,6 Sekunden auf 50 km/h. In der leistungsreduzierten Fahrzeugklasse L3e-A1 stehen noch 23 kW (31 PS) zur Verfügung. Der Topspeed beträgt (für beide) 120 km/h. Die Zellkapazität der Batterie beträgt 60,6 Ah (8,9 kWh), was laut BMW für rund 130 km Reichweite (leistungsreduzierte Version: 100 km) ausreicht.  

Das Laden der Lithium-Ionen-Batterie erfolgt über ein integriertes Ladegerät an einer Haushalts-Steckdose. Die Ladezeit beträgt bei entleerter Batterie 4 Stunden und 20 Minuten. Mit dem optionalen Schnellladegerät mit bis zu 6,9 kW Leistung (serienmäßig 2,3 kW) reduziert sich die Ladezeit bei entleertem Akku auf 1 Stunde und 40 Minuten. Ist die Batterie bis auf 20 Prozent entladen und wird bis auf 80 Prozent aufgeladen, verkürzt dies die Ladezeit mit dem Schnellladegerät auf 45 Minuten. Für das Schnelladen an Wallbox/öffentlicher Ladesäule ist ein Mode 3 Ladekabel notwendig. 

Mit Eco, Rain und Road gibt es drei Fahrmodi. Dynamic für verbesserte Beschleunigung kostet Aufpreis. ASC (Automatic Stability Control) als Sonderausstattung verhindert Hinterradschlupf. Mehr Fahrsicherheit bietet die optionale Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control). 

Parkieren im (Home-)Office, weils so schee ist. Warum nicht? Frisch geputzt natürlich nur.

Den Stahlrahmen komplettieren 35 mm Telegabel, Einarmschwinge und links angelenktes Federbein. Die Radgrößen betragen 120/70 R15 67H vorne sowie 160/60 R15 56H hinten. Ein Zahnriemenantrieb transferiert die Kraft ans Hinterrad. Doppelscheibenbremse und Einfachscheibe hinten stellen das Verzögerungspotential sicher. Schräglagentaugliches ABS Pro ist optional erhältlich. Ein 10,25 Zoll TFT-Display (mit integrierter Kartennavigation und Connectivity) ist im Cockpit nicht zu übersehen. LED-Lichttechnik rundum ist eh klar. Stauraumfächer gibt´s seitlich und vorn. Ein Helmfach ist von der Seite zugänglich und das aktiv belüftete Handy-Ladefach bietet einen USB-C-Anschluss. Die Preise beginnen bei 11.990 Euro.

Fotos: BMW

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

1 Kommentar

  1. Der Pressetext ruft in mir ein Bild auf… das Bild der Yogalehrerin, die gestern abend noch ein paar Pilze genascht hat und jetzt unterwegs ist zu ihrer ersten Motorrad Fahrstunde.
    War der Werbetext des einmaligen, unwiderstehlich gestylten C1 damals nicht auch in ähnlicher Weise voraussagend, die mobile Welt zu verändern ? Seis drum…

    Noch ein rundes Dach obendrauf und einen 100 Liter Koffer hinten.. fertig ist die mobile Allzweck-Innovation. Der Preis ? VW will für seinen elektrischen Kleinwagen UP staatsgesponsort nur unwesentlich mehr und Harley verlangt für sein elektrisches Fahrrad ja auch schon fast die Hälfte davon – (und da kriegt man nichtmal ein BMW-Emblem serienmässig schon in der Grundausstattung)

    Good luck BMW. Wenn nicht, sind C1 und R1200C wenigstens nicht ganz so alleine in der Sammlung unverstandener Ikonen, für die die Welt wohl einfach noch nicht reif genug war…..

Reply To Zünd-up Cancel Reply