DAB LM-S: Scrambler à la Carte

0
Oui, oui: Wer einen DeLorean schätzt, könnte auch an einer individuell komponierten DAB LM-S Gefallen finden.

Wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg. DAB Motors heisst die neu gegründete Firma des Franzosen Simon Dabadie, der über ein Crowd-Funding 600.000 Euro zusammen kratzte, um bei Biarritz (genauer in Bayonne) an der Atlantikküste Motorräder à la Carte zu bauen. Erstes DAB-Objekt ist der hier abgebildete Custom-Scrambler mit dem Modellbezeichnung »LM-S«, bei dem als Antriebsquelle ein 500er Husqvarna-Einzylindermotor verwendet wird.

Das Konzept: Den Kunden an einem Grundmodell am Computer die Farben, Komponenten und Details auswählen und zusammenstellen zu lassen, damit aus jedem Bike ein echtes Einzelstück wird, dass nach der Fertigstellung quasi vor die Haustür geliefert wird. Die Preise für die individuell gefinishten LM-S Bikes beginnen bei 17.200 Euro. 

Beim Bau von Custom-Motorrädern werden typischerweise alte Eisen umgestrickt und aufgearbeitet. Dabadie verarbeitet ohne Ausnahme fabrikneue Ware, was vor allem Kunden ansprechen sollte, die punkto Lebensdauer, allgemeiner Build-Quality oder Garantie auf Nummer Sicher gehen wollen. 

DAB-Motors existiert seit einem halben Jahr und durfte bereits Bestellungen aus Frankreich, Amerika, Japan, England, Deutschland, Holland und der Schweiz entgegen nehmen. Der Aufbau eines Importeurs- und Händler-Netzes ist in Arbeit, um den Kunden entgegen zu kommen und Auslieferungen unkomplizierter zu gestalten.

Die Konfiguration einer DAB LM-S am Computer funktioniert kinderleicht: Bestimmen lassen sich die Farben von Tank/Lampenmaske/Heck-Kotfügel (12 Farben), Heckrahmen (12 Farben), Sitzbank (9 Farben), USD-Gabel (Kayaba Gold/Schwarz oder Öhlins TTX), Fatbar Lenker (6 Farben), Handgriffe (7 Farben), Auspuffanlage (Edelstahl Natur/Cerakote Black), Speichenfelgen Standard oder Custom mit verschiedenen Möglichkeiten (Matt/Glanz, diverse Farben für Felgen/Naben/Speichen/Nippel) sowie die Bereifungen (Michelin Pilot Power, Conti TKC, Pirelli MT60, Pirelli Diablo SC V2).

Der einzylindrige Custom-Scrambler von DAB macht auf Anhieb einen tollen Eindruck. Stimmig wirken nicht nur das Design, etliche Details und das ganze Konzept dahinter. Unabhängig von der Motorleistung des Halbliter-Singles lassen 127 Kilo als Trockengewicht mit Blick auf den Fahrspaß schon mal das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Über den Link einmal ein Bike nach persönlichem Gusto zusammen zu komponieren macht Spass – ruhig mal ausprobieren! Weitere Motorkonzepte wie auch Elektroantriebe sind für die Zukunft ebenfalls denkbar.

Am Computer zusammen komponieren, dann wird komplett und neu aufgebaut: DAB macht es möglich.

Datensalat:

Bodywork: Handgearbeitetes Fiberglass, Tank mit gefrästem Rizoma-Deckel, Lampenmaske mit Mini-Dashboard und LED-Tagfahrlicht, integriertes LED-Rücklicht, Edelstahl Nummerntafel und LED-Miniblinker, Renthal Fatbar Lenker, DAB Griffgummis, Magura Kupplungszylinder, Brembo Hauptbremszylinder. Motor: Husqvarna Viertakt-Einzylinder, 501 ccm Hubraum, Einspritzung, Getriebe 6 Gänge, hydraulisch betätigt, Edelstahl-Auspuffanlage handgefertigt. Chassis: Doppelschleifen-Stahlrahmen, Heckrahmen geschraubt. 48 mm Upside Down-Gabel von Kayaba oder Öhlins. Voll einstellbare Mono-Stoßdämpfer von Kayaba oder Öhlins. Daten: Sitzhöhe 900 mm, Tankinhalt 7 Liter, Aktionsradius 150 km, Gewicht 127 kg, Preis ab 17.200 Euro. Kontakt: DAB-Motors, 9 Rue Pierre Georges Latecoere, F-64100 Bayonne, Link: dabmotors.com

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply