Neue Ducati Monster für 2021

0
Neue Ducati Monster, hier die Plus-Variante mit Winz-Windschild und Sitzabdeckung.

Ducati stellt eine neue Monster vor, bei der als sportliches Nakedbike Leistung, Drehmoment und Handling wohldosiert im Gleichgewicht stehen sollen. Auf eine Zahl, die den Hubraum zur Einordnung nennt, wird erstmals verzichtet, was schon irritiert, weil damit künftigen Ratespielen und Verwechslungen Tür und Tor geöffnet ist, bei Benzingesprächen, bei Ersatzteilordern, beim Verkauf usw.

Tipp: Zum Vergrößern der Bilder einfach draufklicken.

 

Keine Zahl für den Hubraum, dafür einen kecken Auspuff: neue Monster.

Für Vortrieb sorgt ein Testastretta-Twin mit 937 ccm und Euro 5-Homologation, dessen wassergekühlte Zylinder mit reichlich Plastik abgedeckt sind. Im Vergleich zum Vorgängermodell, der Monster 821 (Link zum Fahrbericht), fallen Hubraum, Leistung sowie Drehmoment gesteigert aus. Die Leistung beträgt 111 PS bei 9.250/min, das max. Drehmoment 93 Nm bei 6.500/min. Der Aluminium-Frontrahmen ist wie bei der Panigale V4 kurz und direkt an den Zylinderköpfen befestigt, die über Jahrzehnte ansehnlichen Monster-Rohrrahmen dürften damit alsbald in den Legendenstatus gerückt werden.

Fesch gekleideter Fotofahrer mit No. 21. Nein, das ist nicht Troy Bayliss, sondern der nächstjährige Superbike-WM-Werksfahrer Michael Ruben Rinaldi, der es hier qualmen lässt.

Rahmen, Schwinge, Hilfsrahmen (aus GFK) und Felgen wurden erleichtert, Die Gewichtseinsparung beträgt 18 kg im Vergleich zur Monster 821. Als fahrfertiges Gewicht mit 90 % gefülltem Tank werden 188 kg angegeben. 

Design 2021: Reichlich Plastik statt sichtbarer Motortechnik dürfte Monster-Puristen eher nicht entzücken. Spiegelei-Scheinwerfer und Tankknick erinnern an alte ER-6n-Kawasakis.

An Bord sind Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Wheelie Control und Launch Control. Sport, Urban und Touring heissen die Fahrmodi. Im Cockpit informiert ein 4,3-Zoll-TFT-Farbdisplay inklusive Ganganzeige. Ein Quickshifter (up & down) gehört serienmäßig zur 6-Gang-Schaltbox.

Farblich stehen Ducati Red und Dark Stealth zur Auswahl, der dunkle Ton ist mit schwarzen oder roten Felgen zu haben. Version Plus heissen die gleichfarbigen Varianten mit Cockpit-Winzverkleidung und Beifahrer-Sitzbankabdeckung. Die neue Monster soll ab April 2021 erhältlich sein.

Fotos: Ducati

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply