MotoGP-Pictorial: Aragon-2

0

Tipp: Zur vergrößerten Ansicht auf die Bilder clicken.

Startplatz 12, Dritter im Ziel und Punktepolster als WM-Leader ausgebaut: Joan Mir/Suzuki.
Bremsen als Kunstform im Freitagstraining: Alex Marquez. Im Rennen out nach Sturz.
Schade: Extrem happy nach erster MotoGP-Pole, dann zu aufgeregt im Rennen und Sturz gleich in der ersten Runde: Takaaki Nakagami auf der LCR Honda.
Viel Betrieb in der Aragon-Pitlane, Zuschauer weiterhin keine.
Stefan Bradl: Stark gesteigert im Training und im Rennen respektablen 12. Platz erkämpft.
Maverick Vinales: Im Training wie immer ganz vorne bei der Musik. Im Rennen kämpfte »Top Gun« diesmal mit Gripproblemen und Chattering, Platz 7.
Jaume Masia auf der Leopard Honda NSF250RW (5) gewann den Moto3-Thriller, damit bescherte er Honda WM-Sieg Nummer 800 im Motorrad-GP-Sport.
Pol Espargaro auf P4 war bester KTM-Fahrer.
Auf der Suche nach der Leichtigkeit vom Saisonbeginn: Fabio Quartararo (Platz 8).
Starten will geübt sein: Bagnaia,Oliveira, Morbidelli, A. Marquez.
Franky Morbidelli (P1) geigte auf der Petronas-Yamaha schnell und fehlerfrei vorne weg und setzte sich Stück für Stück ab von Suzukist Alex Rins (P2).
Brad Binder kollidierte in der ersten Runde mit Jack Miller. Dafür bekam der Südafrikaner eine Long-Lap Penalty für den Valencia-GP aufgebrummt.
Moto2-WM-Leader Sam Lowes: Wieder eine eindrucksvolle Siegfahrt für den Briten.
Gutes Weekend für Iker Lecuona auf der Tech3-KTM: Platz 9.
Früher steckten Tiger im Tank. Beim Südafrikaner dürfens am Helm mitfahren.
Arghhh: Jack Miller wurde gleich zu Beginn von Binder mit abgeräumt.
Cal Crutchlow startete aus Reihe 1 und landete auf P11.
Enger Pulk mit Quartararo, Oliveira, Crutchlow, A. Espargaro, Dovizioso, Lecuona.
Kein Zuckerschlecken derzeit für die Werks-Ducatis, Dovizioso landete auf Platz 13.
Nur etwas Souvenir-Kies in der letzten Quali-Runde aufgesammelt: Johan Zarco landete mit der 2019er Desmosedici nach sehr beherztem Rennen auf Platz 5.
Vorzeitiges Aus: Bei Aleix Espargaros Aprilia RS-GP ging der V4-Motor kaputt.
Schönes Detail: Miguel Oliveiras Schuhwerk.
Im Red Bull Rookies Cup geht die Post ab. Hier hat Meisterschaftsleader Pedro Acosta (37) die Nase vorn, das Rennen am Sonntag gewann David Alonso vor Daniel Munoz.
Nakagami: Schneller denn je, liebevolles Lederdesign.
Sieger Franky Morbidelli : Gruss nach oben.

Fotos: Dorna Sport, Repsol-Media, KTM, Red Bull Rookies.

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply