Yamaha versteigert Pirovano-R1

0
Wird versteigert für einen guten Zweck: YZF-R1 im Pirovano-Look.

Der Italiener Fabrizio Pirovano setzte in den glorreichen ersten Jahren der Superbike-WM FZ 750- und FZR 750 SP-Yamahas ein und heimste insgesamt 10 WM-Laufsiege zwischen 1988 und 1993 ein. Nach zwei weiteren Saisons auf einer Ducati 916 wechselte er in die Supersport-WM und eroberte dort 1998 auf einer Suzuki GSX-R 600 den WM-Titel. 

Beim Superbike-WM-Finale in Estoril vergangenes Wochenende würdigte Yamaha den beliebten Sportsmann aus Biassono in der Lombardei, der 2006, nur 10 Jahre nach seinem Rücktritt vom aktiven Sport einem Krebsleiden erlag. Piravano hatte 1993 auf der Piste in Portugal seinen letzten Superbike-Laufsieg errungen, nach sehenswertem Gefecht auf halbtrockener Piste gegen Giancarlo Falappa (Ducati) und Kawasaki-Pilot Piergiorgio Bontempi.  

Alessandro Gramigni: Ehrenrunde 27 Jahre nach Pirovanos Estoril-Sieg.

Die Yamahas von Pirovano mit der Startnummer 5 waren immer weiss, dazu kleinflächig mit etwas Blau und Rosa lackiert. Zur Erinnerung an diesen Sieg nach stattlichen 27 Jahren liess Yamaha Europa nun eine aktuelle YZF-R1 im vergleichbaren Look präparieren und unter Alessandro Gramigni, 125er Ex-Weltmeister und Freund von »Piro«, eine Ehren-Demorunde in Estoril drehen.  

Die Pirovano R1-Replika wird derzeit auf ebay versteigert, der Erlös wird der Krebsforschungs-Stiftung »Oncologia Niguarda Onlus« zukommen, mit der sich die Pirovano-Familie verbunden fühlt. Die Auktion (hier der Link) läuft noch bis Sonntag, den 1. November 2020, 12.00 Uhr CET.

Nachtrag: Die Versteigerung erbrachte am Ende einen Betrag von 27.000 Euro, der in vollem Umfang wie vorgesehen gespendet wurde.

Fotos: Yamaha

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply