KTM MotoGP-Sieg mit Brad Binder

0
Brad Binder auf Siegfahrt in Brünn mit der 2020er KTM RC16.

Der erste Sieg ist besonders speziell und ragt aus allem heraus, egal was war und egal was kommt. KTM feierte mit Brad Binder beim Brünn-GP den ersten Sieg in der Königsklasse, vor Franco Morbidelli (Yamaha) und Johan Zarco (Ducati) nach einem turbulentem Rennen, bei dem bei beachtlicher Hitze Auswahl und Umgang mit den Reifen eine wichtige Rolle spielten, bei dem Fabio Quartararo ein halbes Dutzend Plätze nach hinten durchgereicht wurde, die Werks-Ducatis überhaupt keine Rolle spielten und Suzukis Rins trotz havarierter Schulter Zarco im letzten Umlauf noch bedrohlich auf die Pelle rückte.  

So sah es zwischendurch aus: Binder, Quartararo, der später gestürzte Pol Espargaro und Johan Zarco. Morbidelli flitzt noch vorne weg, wird kurz nach Rennhälfte aber von der Start-Nr. 33 eingeholt und überholt. Im Ziel betrug Binders Vorsprung über 5 Sekunden!

Brad Binder, 24 Jahre alter Südafrikaner, begann im Red Bull Rookies Cup, war Moto3-Weltmeister, Moto2-Vize und hat KTM jetzt als Aufsteiger im erst dritten MotoGP-Rennen den ersten Sieg mit der RC16 beschert, die sich in der vierten vollen WM-Saison stark verbessert präsentiert. Glückwunsch und Gratulation zum starken Erfolg! 

Die Orangen bejubeln den ersten MotoGP-Sieg.

Fotos: KTM

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply