Ducati Superleggera V4

0
V4-Herz, Carbon-Drumherum.

Ducati hat mit der Fertigung der Superleggera V4 begonnen. Bei dem in 500 Exemplaren hergestellten Superbike sind Rahmen, Schwinge und Felgen aus Kohlefaser hergestellt. Die fortlaufende Nummerierung der zulässungsfähigen Motorräder (1 bis 500) ist auf Lenkkopf und Zündschlüssel eingraviert und stimmt mit der Fahrgestellnummer überein. Der erste Käufer wurde zu einer Auslieferungszeremonie nach Borgo Panigale eingeladen und wird Ducati-CEO Claudio Domenicali treffen.

Jede Maschine ist zusätzlich mit einem Racing-Kit ausgestattet: Akrapovic-Titan-Anlage für den Track; offener Kupplungsdeckel aus Kohlefaser; Schwingenabdeckung aus Kohlefaser mit Titan-Slider; Scheinwerfer- und Rücklicht Austauschsatz; Kennzeichenhalter-Demontage-Kit; Seitenständer-Demontage-Kit; Spiegel-Ersatzkappen aus Aluminium; Data Analyzer + GPS (DDA + GPS); Racing-Tankdeckel; Bremshebelschutz; Motorradabdeckung; Vorder- und Hinterradständer und Batterieladegerät.

V4 Superleggera: Superlecker superleicht – und ready to abhol.

Das Motorrad wird in einer Holzkiste ausgeliefert, die für den Transport maßgefertigt wurde. Weiter erhalten Kunden eine skulpturähnliche Reproduktion der Superleggera V4 im Maßstab 1:10, die futuristisch-aerodynamisch modelliert ist. Ein Sammlerstück quasi, passend numeriert.

Geplantes Zusatz-Bonbon für alle Käufer der Superleggera V4 ist die Möglichkeit, einmal eine Werks-Panigale V4 R aus der Superbike-WM in Mugello zu testen. Das Kauferlebnis wird abrundet mit einer aus der SuMisura Ducati-Kollektion stammenden Lederkombi, samt Airbag und Carbon-Helm. 30 Besitzer der Superleggera V4 können zusätzlich den Zugang zu einer »MotoGP Experience« erwerben und eine Desmosedici GP auf der Rennstrecke bewegen. Beide Erlebnisse sind für 2021 bestätigt.

001 von 500.

Bei der Ducati  Superleggera V4 besteht die Tragestruktur des Fahrgestells (Rahmen, Hilfsrahmen, Schwinge, Felgen) aus Verbundwerkstoff, wodurch allein eine Gewichtseinsparung von 6,7 kg im Vergleich zur Panigale V4 MY20 erzielt wird. Viele Komponenten sind aus Kohlefaser hergestellt. Auch die Verkleidung, die gar einen höheren Wirkungsgrad als die aktuellen MotoGP-Bikes erreicht. Dank der Biplane-Flügel – inspiriert vom MotoGP-Bike aus 2016 – erzeugt die Superleggera V4 eine vertikale Last von 50 kg Abtrieb bei 270 km/h. 20 kg mehr als der von den Flügeln der Panigale V4 MY20 und V4R erzeugte Abtrieb.

Der 998 ccm 90° V4-Motor der Superleggera wiegt 2,8 kg weniger als der 1.103 ccm V4 und leistet 224 PS in der Straßenkonfiguration. Die Leistung wird durch die Montage der nicht homologierten Racing Titan-Auspuffanlage auf 234 PS erhöht. Die Renncharakteristik des Motors wird durch die Verwendung einer Trockenkupplung unterstrichen.

Carbonschwinge, Kette.

Dank Kohlefaser-, Titan- und Magnesium Bauteilen bringt es die Superleggera V4 auf ein Trockengewicht von 159 kg (16 kg weniger als die Panigale V4), bei einem Leistungsgewicht von 1,41 PS/kg. In Renn-Konfiguration steigt durch die Montage des Racing-Kits die Leistung auf 234 PS und das Gewicht sinkt auf 152,2 kg, bei einem Leistungsgewicht von 1,54 PS/kg.

Eine leichtere Öhlins-Gabel sowie Stoßdämpfer mit Titanfeder und von der GP abgeleiteten Ventilen verbessern die Dämpfung in der ersten Kompressionsphase. Brembo liefert für die Bremse nur das Beste: MCS-Radial- Frontpumpe mit Fernversteller sowie Stylema R-Bremssättel.

Schick, schnell, selten.

Die Superleggera V4 ist laut Ducati eine extreme Maschine, die offeriert wird, um auf der Rennstrecke Höchstleistungen zu erzielen, gleichzeitig aber die Anforderungen an Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit erfüllt, die für ein Straßenverkehr-zugelassenes Sportmotorrad zu erwarten sind. Eine Ducati für das Leben am Limit also.

Fotos: Ducati

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply