Zulassungsstatistik Jan. bis Mai 2020

0

Die Zulassungszahlen für Deutschland, die der Industrieverband Motorrad (IVM) für den Zeitraum Januar bis Ende Mai 2020 mitgeteilt hat. Bemerkenswert ist, wie sich Coronavirus-Pandemie und Shutdown bei den Händlern auf den Verkauf ausgewirkt haben, bei den Krafträdern nur wenig (minus 10,75 %), bei den Leichtkrafträdern sind sogar Zuwächse (plus 22,2 %) im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, wobei die neuen 125er Führerscheinregeln für Autofahrer mit eine Rolle spielen dürften.

Die meisten Hersteller kommen im direkten Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit moderaten Abstrichen davon. Die Roller-Anbieter, allen voran Piaggio und Kymco, erleben einen Run auf ihre Angebote. Royal Enfield (+30 %) und Indian (+51 %) verzeichnen erfreuliche Zuwächse.

Die Marktanteile der Motorrad-Hersteller (ohne Scooter + Leichtkrafträder):

Und so sieht der Marktanteil-Kuchen für alle Hersteller (Motorrad, Roller + Leichtkrafträder) aus:

So stellt sich der Blick auf den Motorradmarkt ohne Roller und Leichtkrafträder dar: Primus BMW verkauft doppelt so viele Einheiten wie Kawasaki als Zweiter, KTM rangiert vor Yamaha und auch auf Honda (und Kawasaki) fehlt nicht mehr viel. Suzuki (minus 24 %), Ducati (minus 20 %) und Aorilia (minus 25 %) verzeichnen signifikante Rückgänge.

Richtet man die Lupe nur auf die 125er Leichtkrafträder, sind bis Ende Mai erstaunliche Zuwächse zu verzeichnen:

Quelle: IVM

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply