Vespa 946 Christian Dior

0
Haute Couture Scooter: Vespa 946 Christian Dior

Die Marke Vespa und das Modehaus Dior wurden beide 1946 gegründet. Die gemeinsame Kreation eines exklusiven Rollers und dazu passender Accessoires soll den Esprit beider Marken vereinen. Die »Vespa 946 Christian Dior« ist das Ergebnis der Kooperation und steht gleichsam für Lebensstil, Mobilität und Dolce Vita. Die Vespa 946 erschien 2013 auf dem Markt und der luftgekühlte 125-ccm-Einzylinder-Dreiventil-Viertaktmotor mit elektronischer Benzineinspritzung ist eine moderne Konstruktion. 

Für das 75-jährige Jubiläum beider Häuser im kommenden Jahr hat Maria Grazia Chiuri, Creative Director der Couture-Company, die spezielle Creme/Gold-Farbgebung entworfen. Sowohl der Sitzbezug als auch die Handgriffe präsentieren sich handvernäht in blauem Echtleder. Die untere Sitzbankschale schmückt ein Fabric-Gewebe mit Dior-Monogramm. Die Fahrzeugseite trägt den Schriftzug „Christian Dior Paris“. Der Gepäckhaken unterhalb der Sitzbank zeigt das Dior-Logo. 

Das Topcase mit dem 1967 entworfenen Muster Dior Oblique wurde speziell für die Montage auf der Gepäckbrücke entwickelt. Ein Helm, ebenfalls mit dem Dior-Muster verziert, rundet die Zubehörlinie ab. Der stylishe Fashion-Scooter wird als Limited Edition ab Frühjahr 2021 in den Dior-Boutiquen und in ausgewählten Motoplex Stores der Piaggio-Gruppe erhältlich sein. 

Michele Colaninno – Piaggio CEO: »In schwierigen Zeiten wie heute ist es schön, von einer besseren Zukunft träumen zu können. Das Haus Dior eröffnete 1946 in Paris seine Tore. Im selben Jahr gab die Vespa ihr Debüt in Italien. Die jüngste Vespa 946 ist eine Hommage, mit der wir unser gemeinsames Gründungs-Jubiläum in Erinnerung rufen. Auch damals waren die Zeiten – genau wie heute – alles andere als leicht. Jetzt vereinen wir unsere Stärken, um mit einer Kombination von Style und Handwerkskunst mehr Lebensfreude zu vermitteln.«

Maria Grazia Chiuri – Creative Director Haute Couture, Women, Prêt-à-porter und Accessoires bei Dior: »Das Projekt Vespa hat mich begeistert und verbindet mich mit meiner Heimatstadt Rom. Die Vespa vermittelt ein Gefühl der Freiheit, sich mit Leichtigkeit in der City bewegen zu können. Wie in dem Film Roman Holiday von 1953, der das einzigartige Image von Audrey Hepburn begründete. Ein Film, der uns immer in Erinnerung bleiben wird, in dem sie sich als Sozia auf der Vespa an Gregory Peck klammert. In vielen meiner glücklichsten Erinnerungen spielt eine Vespa die Hauptrolle. Genauso fuhren auch mein Mann und ich durch Rom oder ans Meer. Die Vespa ist ein Symbol für Italien. Sie ist ein Bestandteil meiner Geschichte und heute Teil meiner Arbeit bei Dior.«

Pietro Beccari – Christian Dior Couture CEO: »Diese Zusammenarbeit mit Vespa ist eine Hommage an den Charme der Riviera, die Christian Dior so sehr fasziniert hat. Das süsse Leben, „La Dolce Vita“, hat ihn immer inspiriert, seinen Stil von Eleganz in die Modelle der Haute Couture einfliessen zu lassen. Eine Art sonnenverwöhnte Kunst, die sich heute mehr denn je in den Kollektionen von Maria Grazia Chiuri widerspiegelt. Die Partnerschaft unserer Häuser, beide getragen von Leidenschaft, Exzellenz und Lebenskunst, bietet die Chance, das inspirierende Band zu bekräftigen, das Dior mit der italienischen Kultur verbindet.« 

Foto: Piaggio

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply