Indian Hasty Flaming Buffalo

0

 

Indian Hasty Flaming Buffalo.

Die Custom-Indian „Hasty Flaming Buffalo“ des niederländischen Industrie-Designers Luuc Muis kombiniert die Technik eines Scout-V2 mit der Linienführung eines Track-Racers von 1910. Mit dem Entwurf dieser Maschine gewann Muis den Wettbewerb „Project Scout Bobber“, der für Amateur- und Profi-Customizer in der Benelux-Region ausgeschrieben war. Anschließend hatte er nur 20 Wochen Zeit, um seinen Entwurf für dem Eröffnungstag der BigTwin Bikeshow & Expo in Houten fertigzustellen, 

Bauzeit: nur 20 Wochen.

Luuc übernahm für sein Werk lediglich den Motor und Teile der Radaufhängung eines Scout Bobber. Er konstruierte einen Rahmen aus Aluminiumrohr, der schließlich von Scheffers Engineering in Norwegen angefertigt wurde. Der handgefertigte Tank übernimmt interessanterweise eine mitstützende Funktion und beherbergt dazu die Airbox und elektronische Komponenten, um einen cleanen, minimalistischen und extrem funktionellen Look des Gesamtfahrzeugs zu erzielen.

Ein V2-Motor auf Rädern, quasi.

Firmen, die Luuc mit speziellen Teilen und Know-how unterstützten, waren: Akrapovic (Custom Auspuffanlage), CeraCarbon Racing (Gabel mit diamantgeschliffenen Keramikrohren), JSR Service (Felgen-Unikate), Moto-Master und Brembo (Bremsscheibe und Bremszangen), Old Dutch Leatherworks (Ledersitz) und DNA Performance Filters (Luftfilter).

Die Indian „Hasty Flaming Buffalo“ wird im Winter auf diversen Ausstellungen und Messen ausgestellt. Die Leidenschaft von Produktdesigner Luuc Muis gilt Motorrädern, Technik und Handwerkskunst; er arbeitet gerne an seinen Oldtimern ebenso wie an der Entwicklung von High-End-Motorrädern und Produkten.

Info-Link: www.luucmuiscreations.com

Fotos: Indian/Ronald Eisbahn/Roonworks @ronaldrink www.roonworks.com 

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply