Neu von Harley: Pan America und Bronx

0
Adventure Harley-Davidson Pan America.
Streetfighter Harley-Davidson Bronx.

Bei Harley-Davidson stecken zwei Neumodelle in der Pipeline, die schon arg von dem abweichen, was man gewohnt ist, nämlich ein Adventure-Tourer und ein Streetfighter. Beide erhalten neue, flüssigkeitsgekühlte 60 Grad-V2-Triebwerke, den sogenannten Revolution Max-Motor, der zwei Hubraum-Varianten ermöglicht, knapp unter und etwas über einem Liter. 

Als Pan America kommt das Adventure-Bike, das Fernweh wecken soll sowie Lust auf ausgedehnte Reisen. Das Multitool auch für den härteren Offroad-Einsatz wird den größeren Revolution Max-Motor erhalten, mit 1250 Kubik Leistung, 145 PS und um 122 Nm Drehmoment.

Bronx wird der Streetfighter heissen, der den kleineren V2-Antrieb mit 975 Kubik, 115 PS Leistung und 95 Newtonmeter Drehmoment eingebaut bekommt, um zu muskulöser Statur mit passenden Fahrleistungen aufzuwarten. 

Neuer Revolution Max Twin: mit 975 oder 1250 Kubik.

Der neu entwickelte Twin dient als Basis für eine neue Modellfamilie. Er wird hohe Elastizität, breites nutzbares Drehzahlband, Drehfreude sowie kraftvolle Leistung bieten – und das bei schlanker Bauweise und geringem Gewicht. Das Triebwerk ist als tragendes Bauteil in den Rahmen integriert, wovon unter anderem das Handling profitieren und Gewicht gespart werden soll. Eine Ausgleichswelle soll die Vibras im Zaum halten und mehr Komfort und Langlebigkeit bewirken. Der Zylinderwinkel von 60 Grad bietet Platz für zwei Drosselklappenkörper in Fallstrom-Anordnung, die über hohes Ansaugvolumen eine ordentliche Performance sicher stellen.

Geht doch: Schotter, Packtaschen, Stollen, klotziger Auftritt und ab ins Abenteuer.

Die Flüssigkeitskühlung erlaubt es, die Temperatur aller Bauteile unabhängig von Außentemperatur und Fahrsituation stabil zu halten, was gut für saubere Verbrennung ist und die gewünschte Zuverlässigkeit unterstützt. Da V-Twins für Harley Davidson seit 1909 das Herzstück ihrer Bikes sind, scheint es mehr als sinnvoll, diese Tradition mit dem neuen Revolution Max Triebwerk auch im (für Harley) mittleren Hubraumsegment fortzusetzen.

Fehlt nur die TV-Serie, in der ein muskelbepackter Guter die Bösen durch die Bronx jagt.

Neue Partnerschaften mit Brembo und Michelin flankieren HD´s Vorstoß in neue Gefilde. So entsprang aus der Entwicklung mit Brembo eine radial montierte Vier-Kolben-Monoblock-Bremszange, die auch in Sachen Design eigenständige Akzente setzt. Bei der Bereifung arbeitete HD eng mit Michelin zusammen und verbaut Gummis, die eigens für die neuen Modelle entwickelt bzw. angepasst wurden. 

Kette statt Riemen am ADV-Bike

Wir schreiben jetzt November 2019. Bitte Mitte/Ende 2020 wird es dauern, bevor Pan America und Bronx als 2021er-Modelle tatsächlich zu den Händlern rollen. Genug Zeit also, um sich an den Gedanken zu gewöhnen, das die Eisenmarke aus Milwaukee tatsächlich gedenkt, auch Adventure- und Streetfighter-Bikes anzubieten.

Per HD-Eisen durch die Wüste oder um die Welt? Warum nicht?

Fotos: HD

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply