Thyssenkrupp Carbonfelgen

0
Carbon-Felgensätze von Thyssenkrupp: ultraleicht, superstabil und edel.

Carbon-Felgensätze von Thyssenkrupp sind ultraleicht, superstabil und edel. Für die weltweit ersten Carbon-Räder mit Straßenzulassung wird enormer Aufwand bei Fertigung und Qualitätskontrolle betrieben. Die Felgen werden in Deutschland bei Dresden unter Zuhilfenahme einer supermodernen Radialflechtanlage gefertigt und verfügen über eine ABE. Eine Vorderradfelge wiegt nur 1,9 kg, eine Hinterradfelge lediglich 2,9 kg.

Schöne Aussichten.

Die Carbon-Felgensätze von Thyssenkrupp sind in zwei Ausführungen erhältlich: 
Style 1, ab 3499,- Euro, schnörkellos und puristisch, mit ovalen Speichen.
Style 2, ab 3999.- Euro, noch schlanker, mit in sich verdrehten Speichen.

Ansehnlich.

Die Vorteile: Weniger rotierende Masse bedeutet weniger Kreiselkräfte. Weniger Kreiselkräfte bedeutet geringere Lenkkräfte, leichteres Handling und bessere Bremsstabilität. Das Motorrad fühlt sich leichter, behender und wendiger an. Alles Vorteile, die auf kurvigen Landstraßen genauso zählen wie auf der Rennstrecke.

Flechtstruktur der Carbonfasern.

Vertrieben werden die Highendfelgen künftig auch über die Louis-Shops. Das heisst: Die Felgensätze werden auf Bestellung bei Thyssenkrupp produziert und dann einbaufertig passend für den jeweiligen Motorradtyp geliefert. Lieferbar sind die Carbon-Felgensätze von Thyssenkrupp für Aprilia V4 Tuono, RSV4 RR + RF, BMW S1000R und S1000RR, Ducati Panigale 959, Honda CBR1000RR Fireblade, Kawasaki ZX10-R + RR, Suzuki GSX-R1000 und Yamaha YZF-R1 + R1M.

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply