Honda Gold Wing: 3.000 Euro günstiger

0
Supersmooth gehts dahin auf der Goldschwinge.

Langstrecken-Tourenfahrer wissen, dass es hinterm Horizont noch sehr lange weiter geht. Wer meint, dass Hondas supersmoothe Gold Wing dafür genau richtig ist: Ab sofort gibt es beim Kauf der Modellvarianten GL1800 Gold Wing Tour und GL1800 Gold Wing Tour mit DCT und Airbag bei Inzahlungnahme eines Gebrauchtmotorrads eine Wechselprämie von 3.000 Euro über dem Schwacke-Schätzwert. Das in Zahlung gegebene Motorrad muss über 125 cm³ Hubraum besitzen und mehr als 2.000 Euro Restwert haben. Diese Aktion ist zeitlich vorerst nicht befristet, sondern gilt bis auf Widerruf. 

1974 ging es los mit der GL1000, heute ist die GL1800 am Zuge.

Die Gold Wing ist eine Legende, deren Historie inzwischen 45 Jahre zurückreicht. Diese Honda hat nicht nur Zeit, Raum, Grenzen und Millionen Kilometer auf den Straßen rund um den Globus überwunden, sie ist längst ein Mythos aus Aluminium, Stahl und Gummi, von dem vor allem jene schwärmen, die so ein Bike besitzen oder jemals damit im Laufe der Jahre auf Achse waren.

Winger-Domäne: Komfortabel Zeit, Raum und Grenzen überwinden.

Nicht vielen ist gegenwärtig, dass die Gold Wing die in Europa am längsten verkaufte Honda aller Zeiten ist. Dazu war es im Werk Kumamoto in Japan eine Gold Wing, die als das 300millionste Honda-Motorrad seit der Firmengründung 1948 produziert wurde. Dieser Anlass wurde im November 2014 gefeiert und unterstrich die Bedeutung, die speziell diese Maschine für den größten Motorradhersteller der Welt darstellt.

Die aktuelle GL 1800 Gold Wing, die sich seit 2018 rundum neuentwickelt präsentiert, glänzt mit Vierventil-Boxer-Sechszylindermotor, Aluminium-Chassis, innovativer Vorderradaufhängung und per Knopfdruck einstellbarer Federung. Zu deutlich verringertem Gewicht und dem optionalen DCT-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen bietet Hondas Flaggschiff nun vier Fahrprogramme, elektrisch verstellbares Windschild und etliche weitere Features vom Soundsystem bis zum Tempomat. 

Der Koloss lässt sich leichter händeln als vermutet.

Die Trumpfkarte des Sechszylinder-Schiffs ist und bleibt die Kombination aus Fahrvergnügen und Fahrkomfort, die sich nicht nur speziell über lange Distanzen entfaltet. Luxuriöser, bequemer und souveräner lässt sich Fahrspaß auf zwei Rädern kaum vorstellen. 

Fotos: Buenos Dias, Honda

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply