Neue Yamaha YZF-R1 für 2020

0
Grimmig reinhalten: Dafür sind neue YZFR1 und YZF-R1M gemacht.

Für das Modelljahr Jahr 2020 erhält die YZF-R1 ein neues Styling, einen weiterentwickelten Motor und ein optimiertes Fahrwerk. Die Seitenteile der neuen Verkleidung fließen nahtlos in die Tankeinheit über und die aerodynamische Effizienz wurde um 5 % verbessert. Neu gestaltete LED-Scheinwerfer und LED-Positionsleuchten frischen den Look auf.Diese Verkleidung verfügt über einen neuen Aluminium-Luftkanal. Der untere Teil, der die Auspuffanlage abdeckt, besteht nun aus Titan.

2020er Yamaha YZF-R1 im neuen Kleid.

Der Vierzylindermotor mit 998 ccm Hubraum und 147 kW (200 PS) weist für 2020 eine Reihe von Änderungen auf, die die Leistung optimieren  und gleichzeitig die EU5-Abgasnormen erfüllen.Neue Kipphebel und Nockenprofile verhelfen zu modifiziertem Ventilhub und ein stabilere Funktion bei hohen Drehzahlen.Modifizierter Zylinderkopf-Ansaugtrakt und neu positionierte Einspritzdüsenbaugruppe optimieren die Motorleistung. Die Drosselklappen sind näher an die Brennräume gerückt, um das Einlassvolumen zu reduzieren und die Verbrennungsstabilität zu verbessern. Die Bosch-Einspritzventile befinden sich jetzt oberhalb der 45-mm-Drosselklappengehäuse, nicht mehr unterhalb. Neue 10-Loch-Einspritzdüsen mit einen breiteren Spritzwinkel von 21,5 Grad zerstäuben das Gemisch für die Brennräume und tragen zu optimierter Verbrennung bei.Eine neu gestaltete Auspuffanlage verfügt jetzt über insgesamt 4 Katalysatoren. Ein Paar befindet sich vor der Auspuffkammer und ein weiteres Paar hinten. 

Viel Feinarbeit am Crossplane-Vierzylinder.

Die Crossplane-Kurbelwelle erhielt Ölbohrungen mit größerem Durchmesser sowie Gleitlager mit größerem Durchmesser. Die Ölpumpe verwendet einen 10 % kompakteren Rotor. Weitere Änderungen sind neu skalierte Ölkanäle in der Kurbelgehäusebaugruppe, um den Öldruck zu optimieren, sowie neu gestaltete Düsen für die Kolbenkühlung. Weitere Details sind ein breiteres, zweites Antriebszahnrad, die Verwendung dickerer Laschen an der Achsantriebskette und eine überarbeitete Anordnung der Kühlmittelkanäle am Zylinderkopf für eine verbesserte Kühlung an den Auslasskanälen. 

Das Yamaha Chip Controlled Throttle (YCC-T), die elektronische Drosselklappensteuerung kommt auch 2020 weiter zum Einsatz. Für verbessertes Ansprechverhalten und geringeres Gewicht hat die neue YZF-R1 ein neues APSG-System (Gasdrehgriff-Positionssensor). Mit einem Magneten und einem Sensor sendet es Signale an das YCC-T. Um APSG-Einheit verfügt über eine Feder, einen Schieber und ein Zahnrad um ein präzise Gefühl beim gasgben zu vermitteln. 

Kayaba-Gabel überarbeitet.

Die 43-mm-Kayaba-Gabel der YZF-R1 mit 120 mm Federweg wurde überarbeitet. Neue Dämpfungsventile sind anders angeordnet. Zusammen mit einer leicht reduzierten Gabelfederrate und einem überarbeiteten Gabelölstand soll das Feedback und Feingefühl für den Fahrer verbessert werden. Der Bremsanlage wurden neue Beläge spendiert, dazu sind die neuesten Bridgestone Battlax RS11 montiert. Modifizierter Lenkungsdämpfer sowie überarbeitete Einstellungen des Federbeins ergänzen die Änderungen am Fahrwerk.

Die YZF-R1 war das erste Motorrad mit eines 6-achsigen IMU (Trägheitsmessgerät). Das IMU ist mit Gyro- und G- Kraftsensoren zur Überwachung von Neigung, Drehung und Rollen sowie einem Beschleunigungsmesser zur Messung über alle Achsen ausgestattet. Diese überträgt 125 Mal pro Sekunde Daten an die ECU, die die elektronischen Assistenzsysteme der YZF- R1 steuert. 

Rear Shock.

Für 2020 profitiert die 2020er YZF-R1 Bike von zwei neuen elektronischen Assistenzsystemen, die das Potenzial auf der Rennstrecke weiter steigern. Das neue Bremssteuerungssystem (BC) stellt dem Fahrer zwei ABS-Modi zur Verfügung: BC1 und BC2.Der BC1-Modus bietet eine feste ABS-Empfindlichkeit, der BC2-Modus eine variable ABS-Empfindlichkeit – je nach Neigungswinkel und Verhalten des Motorrads. Im BC2-Modus erhöhen sich die ABS-Empfindlichkeit und die Eingriffsgeschwindigkeit nochmals, wenn der Neigungswinkel größer wird.

Eine weitere Neuerung ist das Motorbremsmanagement (EBM). Es bietet die Wahl zwischen drei Motorbremskraftstufen (hoch – mittel – niedrig). Damit lässt sich das Motorbremsmoment anpassen. Anhand von diverser Sensordaten, wie z. B. eingelegter Gang, Motordrehzahl, Gasgriff- und Drosselklappenstellung, regelt die ECU die Drosselklappenöffnung, den Zündzeitpunkt und das Kraftstoffeinspritzvolumen und steuert so das Bremsmoment des Motors. Die Stufe EBM1 liefert die stärkste Motorbremskraft, EBM3 die schwächste. 

TFT-Flüssigkristall-Dash.

Das Launch Control System (LCS) bietet eine verbesserte Kontrolle beim Starten unter Rennbedingungen. Für 2020 wurde der LCS1-Modus so modifiziert, dass er bei 9000/min mit einer Drosselklappenöffnung von 41 Grad aktiviert wird. Mit der Ergänzung von BC und EBM sowie dem modifizierten LCS bietet die YZF-R1 2020 insgesamt sieben verschiedene Assistenzsysteme und Steuerungsfunktionen. Die TFT-Flüssigkristall-Dash (Thin Film Transistor) wurde mit Anzeigen um die neuen Funktionen „Bremssteuerung” (BC) und „Motorbremsmanagement” (EBM) erweitert. 

Die neuen Features YZF-R1 im Überblick

Neue Verkleidung, aerodynamische Effizienz um 5 % erhöht
Optimierte Federung für verfeinerte Rückmeldung
Neues 2-Modi-Bremssteuerungs (BC)-ABS für Kurvenfahrten
Neues 3-Modi-Motorbremsmanagement (EBM)
Optimiertes Launch Control (LCS)
Neue APSG-Ride-by-Wire-Drosselklappensteuerung
Verbesserte Effizienz von Verbrennung und Leistung bei hoher Drehzahl Verbesserte Bremsleistung
Neue Lenkungsdämpfer-Settings
Bridgestone Battlax RS11-Reifen
Verbessertes TFT-Cockpit mit BC- und EBM-Anzeigen
EU5-konformer Motor 

Die Hauptmerkmale YZF-R1 

998 ccm Crossplane-Reihenvierzylinder mit 147 kW (200 PS) 

Lineare Drehmomententfaltung
Moderne elektronische Fahrerassistenzsysteme 

Sensorcluster mit dreidimensional messenden Beschleunigungs- und Drehratensensoren Power-Delivery-Modi (PWR)
Schräglagenabhängige Traktionskontrolle (TCS)

Traction Control (SCS), Anti-Wheelie-Steuerung (LIF) und Launch Control System (LCS) 

Quick-Shift System (QSS)
Aluminium-Deltabox-Rahmen
Schwinge mit oberer Verstärkung und Magnesium-Rahmenheck
Räder aus Magnesium und 17-l-Aluminium-Benzintank

Neues LCD-Cockpit mit TFT-Technik (Thin Film Transistor) 

Farben 

Yamaha Blue + Tech Black  

Die Yamaha YZF-R1 2020 ist ab September 2019 erhältlich. Angaben zu Preisen gibt es noch nicht. 

Schöne Aussicht in passendem Umfeld.

Die YZF-R1M glänzt mit einem elektronischen Fahrwerk (Electronic Racing Suspension, ERS) von Öhlins und profitiert von einer Reihe Upgrades, zusätzlich zu allen Änderungen der YZF-R1.

Das Modell 2020 hat die neue Öhlins ERS NPX-Gasdruck-Telegabel. Sie arbeitet mit einem kleinen Gas-Reservoir, das in die Gabelfüsse integriert ist. Dazu erhält das elektronische Öhlins- Federbein eine modifiziete Einstellung für die Federvorspannung. Neu für 2020 ist dazu die Heckverkleidung aus Kohlefaser. Sie ergänzt die ebenfalls neue Kohlefaser-Verkleidung und die Vorderradabdeckung im M1-Stil. 

Gas geben und niederknien.

Mit der YRC Setting-App können Fahrer durch Anpassung elektronischen Steuersysteme ihre eigenen Set-ups erstellen. Y-TRAC ist ein Telemetrie-Aufzeichnungs- und Analyse-Controller und ermöglicht den Zugriff auf die Steuereinheit sowie das Herunterladen einer Reihe von Fahrzeugdaten auf ein Mobilgerät. Mit Hilfe des Y-TRAC können Protokolldateien in Echtzeit auf einem Google Maps-Bild einer Rennstrecke angezeigt und wiedergegeben werden. Außerdem lassen sich Daten analysieren und vergleichen, von der Motordrehzahl über Neigungswinkel bis zu G-Kräften. 

Neue Features YZF-R1M 

Öhlins ERS NPX-Telegabel
Heckverkleidung aus Kohlefaser
Kohlefaser-Verkleidung nach M1 Vorbild
Aktualisierte Apps für Y-TRAC- und YRC
Neue Verkleidung 

Um 5 % verbesserte aerodynamische Effizienz 
Neues 2-Modi-Bremssteuerungs (BC)-ABS für Kurvenfahrten
Neues 3-Modi-Motorbremsmanagement (EBM)
Optimiertes Launch Control (LCS)
Neue APSG-Ride-by-Wire-Drosselklappe
Verbesserte Verbrennungseffizienz und Leistung bei hoher Drehzahl 

Verbesserte Bremsleistung
Bridgestone Battlax RS11-Reifen

Verbesserte TFT-Instrumente mit BC- und EBM-Anzeigen
EU5-konformer Motor 

YZF-R1M

Hauptmerkmale YZF-R1M 

Elektronisches Öhlins Racing Fahrwerk (ERS)
Verkleidung und Frontkotflügel aus Kohlefaser
Kommunikationseinheit (Communication Control Unit – CCU) mit drahtloser Schnittstelle 

998 Kubik-Crossplane-Reihenvierzylinder-Motor mit 147 kW (200 PS) 

Sensorcluster mit dreidimensional messenden Beschleunigungs- und Drehratensensoren 

Power-Delivery-Modi (PWR)
Quick-Shift System (QSS)
Schräglagenabhängige Traktionskontrolle (TCS)

Traction-Control (SCS), Anti-Wheelie-Steuerung (LIF) und Launch Control System (LCS)
Deltabox-Aluminium-Rahmen 

Rahmenheck aus Magnesium


Farbe: Silver Blu Carbon BWM2/Carbon 

Yamaha bietet für YZF-R1M-Interessenten wieder ein Online-Reservierungssystem an. Das System wird am 25. Juli 2019 online gehen.

Fotos Yamaha

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply