Sachsenring-GP: Bradl für Lorenzo

0
Bradl am Donnerstag vor dem Sachsenring-GP.

Stefan Bradl, dieses Jahr als Testfahrer für HRC im Einsatz, startet am Wochenende beim Sachsenring-GP für das Repsol Honda Team an der Seite von Marc Marquez und ersetzt den verletzten Jorge Lorenzo, der sich in Assen zwei Rückenwirbel-Blessuren einhandelte.

Kurzfristiges Einspringen ist für Stefan Bradl an sich nichts Ungewöhnliches. Das war schon vor einem Jahr der Fall, als er ab Freitagnachmittag die Honda des Italieners Franco Morbidelli am Sachsenring übernommen hatte. Es ist allerdings auch nicht das erste Mal, dass Bradl im Honda Werksteam Boxennachbar von Marquez ist. Bei den Wintertests im vergangenen Februar musste er schon einmal für Lorenzo viel Testarbeit erledigen.

Stefan Bradl am Sachsenring im Freitagtraining.

Als Bradl beim Jerez-GP 2019 mit einer Wildcard startete, landete er auf Platz 10, was eine starke Leistung war. Was er jetzt beim Heim-GP zeigen kann, wird interessant zu beobachten. Daumen mitdrücken!

Im Repsol-Honda-Outfit.

#6 Stefan BRADL (Respol Honda Team, Honda RC213V):

„Natürlich bin ich über diese Situation happy, dass ich ausgerechnet beim Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring in diesen Farben und diesem Team zu Einsatz komme. Ich bin auch ehrlich gesagt ein bisschen aufgeregter, als wenn es woanders wäre. Ich bin jedenfalls sehr glücklich. Auf der anderen Seite wünsche ich Jorge alles Gute, dass er schnell wieder gesund wird und stärker zurückkommt.“

„Hinsichtlich meiner Performance möchte ich aber keinesfalls zu viele Erwartungen wecken. Es wird wahrscheinlich zielführender sein, das Wochenende eher abwartend anzugehen, da ich nicht im gleichen Rennrhythmus bin, wie die anderen. Mein Speed in den letzten Monaten war aber recht ordentlich. Daher denke ich, dass wir uns nicht so schlecht verkaufen werden. Es ist auf jeden Fall Potential vorhanden. Wenn es uns gelingt, das abzurufen, dann schaut es bestimmt recht erfreulich aus.“

Foto: HRC, Repsol Media

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply