CSBK #98 Nico Reimann – Honda Bol d´Or

0

Nico Reimann, Superbike-Honda. »Früher fuhr ich SOS und Suzuki Speer Cup, danach hatte die Familie Vorrang. Jetzt sind die Kinder groß und die Frau ist aus dem Haus, und so ging es wieder los.«

 

Die Faszination der alten CSBK-Eisen, Teil 1: #98, Nico Reimann, CB 750 und CB 900 Bol d´Or 

Beim Durchstreifen des Classic Superbike- (aka CSBK-) Paddocks gibt es viele Motorräder zu entdecken, eines interessanter als das andere, bei Nico Reimann aus Kiel sogar gleich zwei Bol d´Or-Hondas , warum? »Ich habe beide Hondas durch die Abnahme gebracht und kann so wählen, welche ich fahre«, sprudelt Nico munter los. »Im freien Training in Schleiz bin ich die Silberne gefahren. Die lenkt sonst meine Tochter beim Alteisenreiten; ich wollte sie mal bewegen, als Option für Regen, weil der Hinterreifen schmäler ist. Aber die läuft nicht sauber, hat zwischen 6000 und 7000 ein Loch, und geht erst dann richtig los, was auf nasser Bahn vielleicht nicht so ganz Klasse ist. Zwei Bikes können nicht schaden, falls man stürzt oder ein Problem aufkreuzt, mit Baujahr 1981-Motoren kann immer irgendwas sein, eine Ölundichtigkeit, die Steuerkette, ein Klappern hier oder da. So steht immer ein Ausweichmotorrad parat.«

Die Weiße, eine 900er, erstanden für 100 Euro, glänzt inzwischen mit 996 Kubik, Flachschieber-Vergasern, Kastenschwinge, Knicker-Felgen, besserer Gabel und Scheibel-Sebring-4-in-1.

»Die Silberne ist ein RC04-Rahmen, also tatsächlich eine CB750F, so wie es drauf steht, die habe ich einem Arbeitskollegen für 650 Euro abgekauft, als Straßenbike, sogar ein Gepäckträger war dran. Damit bin ich 2012 das erste Mal angetreten beim Fischereihafenrennen, gleich auf Platz 10. Ich dachte, Mensch, das gefällt mir, weil früher bin ich Sound of Singles gefahren, 1991/92, dann ´93 Suzuki Speer Cup, danach hatte die Familiengründung Vorrang. Na ja, jetzt sind die Kinder groß und die Frau ist aus dem Haus, und so ging es dann wieder los.«

»Man kämpft sich eben ran, so gut es halt geht.«

»Die Weiße, eine 900er, erstand ich danach für 100 Euro, die stand lange an einer Tanke rum. Einen zweiten Motor kaufte ich bei ebay, da war sogar eine 1100er Lichtmaschine dran, die allein schon mehr wert war als das ganze Bike. Jedenfalls baute ich so zwei Motoren, den einen mit Wiseco-Kolbensatz und 996 Kubik, dazu 1100er Nockenwellen und 36er Flachschiebervergaser. Die CB leistet damit etwa 115 PS. In der CSBK bist damit natürlich eher hinten, aber man kämpft sich eben ran, so gut es halt geht.«

Fotos: Buenos Dias. Diese und weitere Classic-Superbike-Aufnahmen aus Schliez sind auch in Rennfotoarchiv.de eingestellt und online käuflich zu erwerben.

Lichtmaschine ist demontiert, die Fuhre fährt auf Batterie, klar.

»Die Silberne hat einen 900er Serienmotor mit CBX1000-Kolben; Bohrung und Bauhöhe passen, auch die Kolbenbolzen-Durchmesser sind identisch, die lassen sich also in die Bol d´Or einbauen. Die Verdichtung fällt damit höher aus, 11 bis 12 zu 1 etwa, weil das obenauf dachförmig ausgebildet ist. Dazu habe ich aufgespindelte Flachschieber-Vergaser von der Knicker-GSX-R 750 verbaut, mit 31 statt 29 mm Ø. Leistung? Geschätzt vielleicht 105 bis 115 PS.«

»Spa-Francorchamps mit der CB ist eine Strafe, weil nach der Eau Rouge geht´s lang bergauf, da verhungerst nur. Schleiz passt besser.«

«Ich bin seit fünf Jahren in der CSBK mit dabei und habe auch noch eine Suzuki GSX 1100 EF, damit bin ich in Oschersleben gefahren, leider ist der Motor geplatzt. Für Spa im Juli ist der hoffentlich wieder fertig. Spa mit der CB ist eine Strafe, weil nach der Eau Rouge geht´s lang bergauf, 800 Meter, da verhungerst nur. Schleiz ist eine Fahrerstrecke, da lässt sich auch mit einer Bol d´Or noch mithalten. In der Klasse AMA Legends landete ich auf Startplatz 3, wenn sich das im Rennen halten lässt, ist das okay.«

»Zwei können nicht schaden, falls man stürzt oder ein Problem aufkreuzt, eine Ölundichtigkeit, die Steuerkette, ein Klappern hier oder da. So steht immer ein Ausweich-Eisen parat.«

»Die Gabel der Weißen entstammt einer TT F1-750 Ducati-Rennmaschine mit Pantah-Motor. Die hatte ich noch aus alten SOS-Zeiten aus einer STR, die damals Jürgen Strohmann gebaut hatte. Ich musste nur die Gabelbrücken der Honda aufspindeln, auf 38 mm, dann passte das. Die Felgen sind aus einer 750er Knicker, 3 und 3,5 Zoll. Deswegen passt da ein 150er Hinterreifen drauf. Der Auspuff ist eine Kombi aus Edelstahlkrümmer von Scheibel und Sebring-Endtopf, die Kastenschwinge von Krüger & Junginger.«

»Die Silberne hat tatsächlich eine 35er Seriengabel und auch noch die Urbremse mit Einkolben-Schwimmsattel plus die ComStar-Felgen der letzten Bol d´Or-Serie; manchmal heizt die Tochter damit beim Alteisenreiten mit.«

»Die Silberne hat tatsächlich eine 35er Seriengabel und auch noch die Urbremse mit Einkolben-Schwimmsattel plus ComStar-Felgen; diese sind aus der SC09, also der letzten Serie mit dem Boomerang-Speichendesign. Die Silberne mit 3-Zoll-Hinterradfelge würde einen 150er Gummi zu sehr zusammenquetschen, deswegen ist ein schmaler 130er Hinterreifen drauf. Die Silberne hat noch die originale Rundschwinge. Der Auspuff ist selbstgebaut, Schalldämpfer umgeschweisst und kurz gehalten, so genau weiss ich auch nicht, was das ist.«

Dritter Startplatz in Schleiz bei den AMA-Legends. Das im Rennen zu halten, ist okay.

Als es vor Jahren los ging mit der CSBK, waren Bol d´Or-Hondas ziemlich zahlreich am Start. Inzwischen dünnt es doch etwas aus, weil es immer schwieriger wird, das alte Zeug am Laufen zu halten und der Nachschub mit Teilen sich immer schwieriger und auch kostspieliger gestaltet. Deswegen ist es gut und in diesem Fall sogar doppelt toll, dass es noch Leute wie Nico Reimann gibt, die den alten CB-Eisen die Stange halten.

Wehre sich, wer kann: Nico und die CSBK-Meute.

Fotos: Buenos Dias. Diese und weitere Classic-Superbike-Aufnahmen aus Schleiz sind auch in Rennfotoarchiv.de eingestellt und online käuflich zu erwerben.

Nächste Woche folgt in der Serie über CSBK-Eisenreiter: Hans-Werner Borsdorff/AMA Legend Kawasaki Z 1000 R

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply