Tim Holtz vor der Saison 2019

0

Tim Holz aus Nienburg ist 19 Jahre alt und startete letztes Jahr in der 1000er Klasse in der DRC, stand bei 14 Starts ebenso oft auf dem Podest, kassierte 8 Siege und den Titel. Beim Gaststart im Twin Cup in Assen auf einer Suzuki SV650 setzte es ebenfalls zwei Siege. Der angehende Groß- und Außenhandelskaufmann hatte für die kommende Saison zunächst drei Wildcard-Starts mit einer R6 in der Supersport 600-IDM (Oschersleben, Assen, Most) geplant, dazu ein paar Trackdays. Inzwischen wurde aber umdisponiert, Tim startet 2019 im Twin Cup im IDM-Rahmenprogramm auf einer Yamaha MT-07. Über Ostern trainierte der Blondschopf in Mugello, eine gute Gelegenheit, ein paar Fragen abzuschiessen.

Tim Holtz: Die R6 wird heuer nur sporadisch genutzt.

? Jetzt hast so eine schöne gelbe R6 und stellst das nach nur einem Training künftig in die Ecke. Warum?

Tim: »Weil sich abzeichnete, dass durch meine  Ausbildung weniger Zeit zur Verfügung steht. Ursprünglich war der Plan, sporadisch mit einer R6 bei einigen Gaststarts in der IDM aufzukreuzen. Als sich nun die Möglichkeit bot, eine MT-07 für den bereits lange ausgebuchten Twin Cup zu bekommen, haben wir zugegriffen.Die R6 bleibt also stehen und wird in dieser Saison nur sporadisch genutzt.«

? Wie war der Trackday in Mugello? Und: Können Italiener Pizza und Pasta wirklich besser als Niedersachsen?

Tim: » Mugello war gut. Zumindest hat die R6 toll funktioniert. Die Rundenzeiten kamen langsam in den Bereich, der einem vorschwebte. Ob die Italiener besser Pizza oder Pasta machen, können wir nicht sagen, da meine Mutter Ulrike kocht. Aber zumindest die Nudeln hat sie in einem italienischen Supermarkt gekauft und die waren nach der Zubereitung auch sehr lecker.«

? Du trägst neu einen X-lite X-803 Ultra Carbon. Taugt der?

Tim: »Der Helm ist super, sehr gutes Sichtfeld, sehr leise und tolle Belüftung. Und natürlich extrem leicht. Ich habe während der Turns nicht einmal an den Helm gedacht, also alles gut.«

? Wie stellst Dir das vor mit der MT-07 im Twin Cup? Irgendeinen Plan? Wie wird die Lackierung?

Tim: »Der Plan im Twin Cup ist, möglichst immer zwischen dem Zweiten und der Ziellinie zu bleiben. Die Lackierung soll auf Wunsch von Yamaha in Blau bleiben. Wir werden aber einzelne gelbe Akzente setzen.«

? Du fährst im Twin-Cup unter MGM-Nennung. Heisst das, dass Michael Galinski ein paar Gramm seines Erfahrungsschatzes für Dich abzwackt?

Tim: »Ich fahre unter der Bewerbung von MGM, da Michael Galinski mir in den letzten Jahren einige Mal sehr geholfen hat bei verschiedenen Motorrädern. In erster Linie hilft mir mein Vater Thomas, wir bleiben ein eigenständiges Team und machen alles wie bisher alleine. Wenn es hier oder da einen Ratschlag von Galle gibt, bin ich schon happy.«

Fotos: Thomas Holtz

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply