1000 km Hockenheim 2019

0

Früher war es bei den 1000 km Hockenheim über Ostern meistens kalt und regnerisch, vermixt mit Schneeschauern, Waldi brauste mit Conti Roadattacks zum 750er Klassensieg und RK-Rainer, der jetzt als Besucher herumlungerte,  wärmte bibbernd mit der Heizpistole Handschuhe und Stiefel an, bevor er die Desmo-Diva auf die Glitschpiste ausführte. 2019? T-Shirt-Wetter, strahlender Sonnenschein und 52 Starter in den Klassen Moto 1000, Moto 600 und Endurance. Die DLC, zu der die 1000 km inzwischen zählen, hat neu sogar Meisterschaftstatus. Hier der Link zu den Ergebnislisten 

Fotos: Buenos Dias

Im Online-Shop von www.rennfotoarchiv.de gibt es weitere Bilder der Veranstaltung, auch zum Download.

Kein April-Scherz: Le Mans Start unter blauem Himmel.

Gefecht zu Beginn: Moser (V4-Panigale R) gegen Teuchert, dem späteren Gesamtsieger.

Ups. Vorher war der Motor eines Konkurrenten hochgegangen, auf dem Öl rutschte der Pechvogel aus.

Funktioniert: Pitlane-Geist beim SN-Racing-Team, das auf Gesamtrang 5 landete.

317: Keine Zielflagge für die Yamaha Cup-Brothers mit Volpi/Götz/Wiederkehr.

Einer der wenigen Exoten: RC8R von Joachim Stauss. Platz 8 gesamt, dazu Elfter in der Moto 1000-Klasse.

Bunt ist Trumpf. Das könnte Tim Eby (nicht Ebay) sein.

Fotos: Buenos Dias

Im Online-Shop von www.rennfotoarchiv.de gibt es weitere Bilder der Veranstaltung, auch zum Download.

Jörg Teuchert, Gesamtsieger und Erster der Klasse Moto 1000: »Schön Motorrad gefahren, Spass gehabt, war ein guter Tag«. Der Franke fuhr im JT Racing Entertainment Team mit Nils Ender und Sarah Heide.

Team Stand-up Honda CBR600RR (Platz 12 in 600er Klasse) vor M.Jay-Racing-Yamaha R6 (Platz 5).

Shit happens: Jeder der drei Fahrer im Ravenol-Team kippte einmal um. Trotzdem Rang 7 in der 600er Klasse.

Boxenstopp beim farbenfrohen RSRP e+-Team.

Neue BMW auf Gesamtplatz 2, hier mit D. Märtz.

600er Klassensieger: Daytona des S.R.S-Teams unter Timo Schmiemann.

Die Frostbeulen-Ducati unter Becker/Batschun/Bruch hielt in der Endurance-Kategorie lange die Nase vorne. Tanken und Reifenwechseln, sonst war nix. Buchstäblich in der letzten Runde schob sich die S1000RR von Koenen/Florsch/Wendel noch vorbei und eroberte den Klassensieg. Sunny Koenen war zum 24. Mal bei den 1000 km in Hockenheim mit von der Partie.

Die Viva-Aprilia RSV4 von Becker/Hauß/Rapp landete auf Platz 5.

Fotos: Buenos Dias

Im Online-Shop von www.rennfotoarchiv.de gibt es weitere Bilder der Veranstaltung, auch zum Download.

Scheinbar alles in Butter.

RTC-BMW: Rang 4 in der Endurance-Kategorie.

Rotes Doppel: Fitline-Racing mit Rudi Lupfer (V4) vor Stefan Köbke auf einer geliehenen Frostbeulen-V2.

RL2 Endurance: Durchgefahren, aber nicht so weit vorne wie beim RLC am Nürburgring neulich.

Kühles Design beim Bikes2Speed-Team.

Peter konnte tanken wie ein Heizdecken-Gott, nach Sturz gleich in der zweiten Runde und langer Reparatur war für die drei Jungtalente Ubl/Fetz/Fröde auf der Endurance-R6 bei Rennhälfte Schluss mit durchgebrannter Kopfdichtung.

Aufwändig-gruseliges Design: R6 von D. x-treme Racing.

Jürgen Geyer von den Edeka-Engeln: P7 in starkem Moto 1000-Feld.

Die HRE-Honda von Borsdorf/Ratzel kommt schon ein wenig bekannt vor.

Die LWR-Endurance-BMW kam nicht durch: Motorprobleme.

Rund und asymmetrisch lackiert: Honda SC 59 von Endurance Racing Süd-Pfalz.

Bunte Ex-IDM-BMW von EGS Moto Racing, bei der zwischendurch die Elektronik verrückt spielte.

Die JOJ-Racing Kawa fing nach einem Sturz von Ole Bartschat Feuer, der Kabelbaum war angekokelt, die Reparatur dauerte entsprechend. Tim Röthig von Bridgestone kam übrigens kurzfristig als Ersatzfahrer zu Ehren.  Rang 7 in der Endurance-Kategorie.

Die Freuden der Langstrecke, diverse OP´s inklusive: Sturz gleich zu Beginn, Reparatur. Aufholjagd. Wieder ein Sturz, diesmal unschuldig, Abschuss vor der Mercedes-Tribüne, die jetzt nicht mehr so heisst, weil Porsche inzwischen das Hockenheimer Motodrom für die nächsten 20 Jahre vom Land gemietet hat. Reparatur und Aufholjagd. Dann musste noch der Auspuff der R1 ersetzt werden, als Sturz-Spätfolge. Das Ankommen war schließlich wichtiger als das Ergebnis beim ersten Einsatz des Racefox-Teams in der Endurance-Kategorie.

Fotos: Buenos Dias

Im Online-Shop von www.rennfotoarchiv.de gibt es weitere Bilder der Veranstaltung, auch zum Download.

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply