Kalex feiert 100. Grand-Prix-Sieg

0

Lorenzo Baldassari, Moto2-Sieger des Katar-GP 2019.

Der Sieg von Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP40 Pons Racing) beim WM-Auftakt in Katar war für Kalex Engineering der 97. Triumph in Moto2-Klasse. Da außerdem in der Vergangenheit drei Moto3-Siege gelangen, darf sich die auf Fahrwerke spezialisierte Unternehmung aus Bobingen bei Augsburg nun über 100 GP-Siege freuen. Seit der Einführung der Moto2-Klasse im Jahr 2010 betätigt sich Kalex äußerst erfolgreich als Chassis-Lieferant. 2018 wurde zum sechsten Mal in Folge der Titel in der Konstrukteurs-Wertung gewonnen. Parallel dazu wurden sechs Fahrer-WM-Titel seit 2013 gefeiert, sowie der erste Gewinn der Weltmeisterschaft mit Stefan Bradl 2011. Kalex beliefert auch 2019 wieder den Grossteil des Starterfelds. In Katar waren die ersten 10 Zehn mit dem deutschen Rahmenkonstrukt unterwegs.

Alexander Baumgärtel von Kalex: »Die neue Saison mit den Triumph Motoren mit dem 100. Sieg zu beginnen ist grossartig und etwas Besonderes. Wir waren stärker angespannt als bei unserem ersten Rennen im Jahr 2010, als wir als Rookies das erste Mal in der Moto2 angetreten waren. Mit dem neuen Motor hat jeder Hersteller mit einem weißen Blatt Papier angefangen und die Last, ob man die richtigen Entscheidungen beim Layout der neuen Maschine vor einem Jahr getroffen hat, trägt man bis zum ersten Rennen mit. Testergebnisse sind zwar ein Indikator, aber die Gewissheit hat man noch lange nicht. Das erste Rennen war daher erstmal eine große Erleichterung für uns, dass wir in Katar eine gute Gesamtleistung unserer Fahrer und Teams gesehen haben. Es macht uns stolz, dass wir mit einer kleinen und effizienten Truppe, bestehend aus sieben Personen, unsere Leistungsfähigkeit wieder unter Beweis stellen konnten und die Saison stark begonnen haben.«

Foto: Kalex

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply