Öhlins DTC eröffnet nun auch Online Shop

0

Bei Öhlins wurde entschieden, zusätzlich zum Vertriebsnetz mit autorisierten Fachhändlern und Service-Centern, Motorradprodukte nun auch über einen eigenen Online-Shop direkt bei Ohlins DTC an Endverbraucher zu verkaufen. Das Programm umfasst Stoßdämpfer, Gabelfedern, Cartridge-Kits, Gabeln und Lenkungsdämpfer, Mechatronik-Systeme und diverses Zubehör. Diese werden ab Dienstag, dem 22.1.2019, nun auch online unter www.ohlins.eu angeboten.

Ohlins DTC (Distribution & Test Center) ist die deutsche Niederlassung in der Nähe des Nürburgrings im Gewerbegebiet in Meuspath.

Öhlins Racing AB, die schwedische Mutterfirma, wurde über den Jahreswechsel an die amerikanische Tenneco Inc. verkauft. Die Aquisition wurde zum 15. November 2018 bekanntgegeben und zum 10. Januar 2019 offiziell abgeschlossen. Inwieweit die Änderung der Vertriebspolitik davon beeinflusst ist, bleibt offen. Zwischen 1987 und 2007 hatte die Yamaha Motor Company eine Mehrheitsbeteiligung an Öhlins, unter der das Unternehmen trotzdem weiterhin als unabhängige Firma weiter fungierte. Seit Dezember 2007 besass Gründer Kenth Öhlin wieder 95% der Firmenanteile.

Jeder Motorradfahrer weiss, dass Fahrwerkstechnik und Federungselemente komplexe Materien sind, die ein hohes Maß an Fachwissen und auch individuellen Beratungsbedarf benötigen. In einer Media-Info erläutert Öhlins DTC deshalb ausführlich: »In der modernen Zeit des Internets existieren jedoch neue Vertriebskanäle, die den Herstellern mehr Möglichkeiten zum Verkauf an Endverbraucher bieten. Obwohl Öhlins immer bestrebt war, ein Innovator zu sein, haben wir im Online-Bereich einen vorsichtigeren Ansatz gewählt und nicht einfach alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausgenutzt. Während andere Hersteller die Gelegenheit ergriffen haben, Direktverkäufe über ihren eigenen Online-Shop zu generieren, haben wir aufgrund der Stärke und Tiefe unseres Netzwerkes von Service Centern und Händlern bisher davon abgesehen. Auch wenn wir weiterhin an diese Strategie glauben und unser Netzwerk stets unterstützen werden, sehen wir eine Verschiebung der Kaufgewohnheiten unserer Kunden hin zu Online-Käufen. Darüber hinaus wollen wir in der Lage sein, bestimmte Zielgruppen zu erreichen, die unser Produkt nur direkt beim Hersteller kaufen wollen, so dass wir diese Gelegenheit nicht außer Acht lassen dürfen.«

Es gab auch bisher Öhlins-Händler, die bereits online verkauft haben, insofern bedeutet der Entscheid von Öhlins DTC, einen eigenen Onlineshop zu betreiben, für potentielle Käufer keinen so radikalen Umbruch. Abzuwarten bleibt, wie die Händlerschaft reagiert, die mit dieser Entwicklung möglicherweise Kunden verliert, oder sich mit Problemen oder Servicefragen beschäftigen darf, wenn die Ware aus einer anderen Quelle stammt und nicht über die eigene Ladentheke verkauft wurde. Ob da möglicherweise Konfliktpotential schlummert und wie damit umgegangen wird, muss die Zukunft zeigen.

Fotos: Buenos Dias

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply