Indian Flat Track-Sieg in Daytona

0

Out in Front: Jared Mees.

Beim Eröffnungsrennen zur American Flat Track Meisterschaft 2017 letztes Wochenende in Daytona Beach, Florida traten die Indian Werksfahrer Jared Mees, Bryan Smith und Brad Baker mit der neuen Indian Scout FTR 750 an und das neue »Indian Wrecking Team« sorgte gleich bei der Premiere mit einem Doppelsieg für eine echte Sensation. Nach 63 Jahren Rennsport-Abstinenz feiert Indian beim Daytona TT Race eine sensationelle Rückkehr in die Meisterschaft. Jared Mees siegt vor Bryan Smith, Brad Baker fällt durch Sturz aus.

Up, up and away.

Jared Mees zeigte bereits in den Vorläufen mit einem ersten und einem dritten Platz das Potential des Indian Flat-Trackers auf. Im Finallauf legte der dreifache Champion dann einen Start-Ziel-Sieg hin. Mees enteilte dem Feld, fuhr die schnellste Runde und hatte am Ende einen Vorsprung von 9,174 Sekunden auf seinen Teamgefährten Bryan Smith, der den Doppelsieg perfekt machte.

Bryan Smith kämpfte sich gegen Ende mit der FTR 750 noch drei Plätze nach vorn. Der Dritte im Bunde, Brad Baker stürzte im ersten Lauf und konnte an diesem Tag nicht mehr an den Start gehen. Die Ärzte haben aber bereits grünes Licht für das nächste Rennen gegeben, das kommenden Samstag im Dixie Speedway von Woodstock, Georgia stattfindet.

Dirty Piste, saubere Linie.

Wissenswertes zum Thema Flat-Track Racing:

  • Die „Indian Wrecking Crew“, das Indian Motorcycle Racing Werksteam besteht 2017 aus drei Fahrern:
  • mit Startnummer 1 der amtierende Champion Bryan Smith (33 Jahre alt).
  • mit der Startnummer 6 der Meister von 2013 Brad Baker (24 Jahre alt).
  • mit Startnummer 9 der dreifache Meister (2012, 2014, 2015) Jared Mees (30).
  • Die Indian Scout FTR 750 ist Rennmaschine mit Stahlrohrrahmen und einem flüssigkeitsgekühlten V2-Rennmotor.
  • Die American Flat Track Series 2017 umfasst 18 Rennen verschiedener Kategorien mit unterschiedlichen Streckenlängen.
  • Die einzelnen Kategorien sind: zwei Short Tracks (400 Meter-Oval), sieben Half-Miles (800m-Oval), sechs Mile-Tracks (1600m-Ovale), drei TT Races (Ovale mit einem Abstecher ins Infield samt einer Rechtskurve und einem Sprung).

Hurrah.

Die noch ausstehenden Rennen der Saison 2017 sind:

  • 25. März: Atlanta Short Track – Dixie Speedway, Woodstock, Georgia
  • 1. April: Charlotte Half-Mile – Charlotte Motor Speedway, Concord, North Carolina
  • 13. Mai: Arizona Mile – Turf Paradise, Phoenix, Arizona
  • 20. Mai: Sacramento Mile – Cal Expo Fairgrounds, Sacramento, Kalifornien
  • 27. + 28. Mai: Springfield Mile I – Illinois State Fairgrounds, Springfield, Illinois
  • 3. Juni: Red Mile – The Red Mile, Lexington, Kentucky
  • 17. Juni: OKC Mile – Remington Park, Oklahoma City, Oklahoma
  • 24. Juni: Lima Half-Mile – Allen County Fairgrounds, Lima, Ohio
  • 8. Juli: Rolling Wheels Half-Mile – Rolling Wheels Raceway Park, Elbridge, New York
  • 29. Juli: Calistoga Half-Mile – Calistoga Speedway, Calistoga, Kalifornien
  • 6. August: Buffalo Chip TT – Campgrounds, Sturgis, South Dakota
  • 8. August: Black Hills Half-Mile – Black Hills Speedway, Rapid City, South Dakota
  • 13. August: Peoria TT – Peoria Motorcycle Club, Peoria, Illinois
  • 2. + 3. September: Springfield Mile II – Illinois State Fairgrounds, Springfield, Illinois
  • 9. Sept.: Williams Grove Half-Mile – W. Gr. Speedway, Mechanicsburg, Pennsylvania
  • 23. September: Lone Star Half-Mile – Texas Motor Speedway, Fort Worth, Texas
  • 7. Oktober: Perris Short Track – Perris Auto Speedway, Perris, Kalifornien

No Mercy.

Fotos: Indian

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply