MotoGP Suzuki GSX-RR 1000

0
  1. Yamaha und Ducati haben bei den Präsentationen der 2017er MotoGP-Teams Maschinen gezeigt, die mit freiem Auge wie jene aus dem Vorjahr aussahen, teils neu beklebt. Auch Suzuki zeigt hier die bekannten Bikes, immerhin sind die Fahrer erstmals im blauen Outfit zu sehen, und ein oder zwei Deko-Streifen des MotoGP-Gixxers sind auch neu. Dafür ist in den gereichten Textinfos erstmals von der GSX-RR 1000 die Rede, während es bisher immer nur GSX-RR hieß. Wenn morgen (also heute, Montag) in Sepang die offiziellen Testfahrten für die Saison beginnen, wird vielleicht das eine oder andere geänderte Detail der Einsatzbikes für 2017 zu erkennen sein. Der Gasgriffsalat breitet die nachfolgende Galerie hier aus, weil es ein MotoGP-Bike ist, das Beste, was der drittgrößte Hersteller dieses Planeten bislang auf die Räder gestellt hat. Da wirft man gerne einen Blick aus der Nähe drauf, weil schöne und faszinierende Technik sich immer lohnt unter die Lupe genommen zu werden. Wenn es Neueres zu zeigen gibt, wird es nachgereicht.

29 und 42 im Doppelpack.

Die technischen Eckdaten der Suzuki GSX-RR 1000: 

Abmessungen LxBxH:                  2.096 x 720 x 1.140 mm

Radstand:                                         1,457 mm

Motor:                                               Wassergekühlter Reihenvierzylinder, DOHC, 16 Ventile

Hubraum:                                        1.000 cm3

Max. Output:                                  über 176 kw (240 PS)

Max. Speed:                                    über 330 km/h

Getriebe:                                         6-Gang, Seamless-Gearbox

Chassis:                                            Aluminium-Brückenrahmen

Räder v/h:                                       Michelin, 17/17-Zoll

Telegabel:                                        Öhlins, Upside-Down

Aufhängung hinten:                    Öhlins

Bremsen:                                         Brembo Carbon/Stahl

Elektronik:                                      Magneti Marelli

Gewicht:                                           157 kg

Teamchef Davide Brivio mit den neuen Chauffeuren Andrea Iannone und Alex Rins.

Fotos: Suzuki

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply