Segoni Speciale G800 Oro

0
fp4f7715-kopie

Segoni Speciale G800 Oro. Den vergoldeten Zentralrohrrahmen nimmt man erst auf den zweiten Blick wahr.

Wenn Italiener Motorräder bauen, ist neben viel Herz und Begeisterung immer auch handwerkliche Kunst mit im Spiel. In diesem Fall noch mehr als sonst, denn angesichts des schwarzen Edelbikes verspürt man gleich, dass hier etwas Besonderes auf die Räder gestellt wurde. Die Segoni Speciale G800 Oro mit Zentralrohrrahmen, Kawa-Vierzylinder, Carbon-Body und edlen Anbauteilen war auf der Intermot ausgestellt. Dahinter stecken Tommaso Contri und Lorenzo Segoni. Letzterer ist der Sohn von Giuliano Segoni, der von 1971 bis 1978 in Kleinserie spezielle Motorräder mit japanischen Triebwerken fertigte, für die Straße wie für Rennsporteinsätze.

_af_3661-copy-kopie

Zeitlose Schönheit: Segoni Speciale heute und vor knapp 40 Jahren. Foto: alicefranchi.com

Seit knapp einem Jahr folgen die beiden Enthusiasten aus Mailand dem Lockruf ihrer Leidenschaft: Spezielle Bikes mit zeitgenössischer Technik zu bauen, mit italienischer Handwerkskunst und unter Verwendung moderner, edler Zutaten. Das Geschäftsmodell sieht vor, nach Exklusivität strebende Kunden weltweit zu bedienen und ein Netzwerk zu bauen, dass deren Zufriedenheit sichert und weiteres Wachstum mit weiteren Projekten zu ermöglichen.

Vor knapp vier Jahrzehnten stellte Segoni-Senior von seiner Spezialrahmen-Kreation mit Z 900-Motor etwas über 50 Exemplare her. Das italienische Duo denkt mit seiner Bike-Manufaktur in kleineren Dimensionen, an maximal 15 bis 20 Maschinen eines Typs, damit die Exklusivität gewahrt bliebt.

_af_3716-copy

Speziell bis ins Detail, in der Tat. Foto: alicefranchi.com

Im Moment ist das knapp 8 kg leichte Zentralrohrchassis aus Chromoly-Stahl mit dem Triebwerk von Kawasakis Z 800 bestückt. Wichtig für die Triebwerk-Auswahl war, dass der Ansaugtrakt nach hinten zeigt und nicht mit der Airbox nach oben, weil das dicke Überzugrohr dafür keinen Platz lässt. Komplettiert wurde mit selbstgefertigter Aluguss-Schwinge, Marzocchi-Gabel, Bitubo-Federbeinen, Brembo M4-Bremszangen, OZ-Felgen, Arrow-Auspuff, Carbon-Bodywork, Leder-Sitzbank, Magneti-Marelli-Elektronik und vielem mehr.

Ein Motor, der ebenfalls in Frage kommt für den Aufbau eine Segoni Speciale, ist der der Honda CB 1000 R.

fp4f7726-kopie

Zeitmaschine: Ehrwürdige Segoni mit 900er Kawa-Vierzylinder.

Eine Besonderheit ist der extravagant in 24 Karat goldveredelte Rahmen. Vor allem, weil davon am fertig montierten Bike gar nicht viel zu sehen ist, jedenfalls auf den ersten Blick. Viel mehr stechen die Gestaltung des Carbon-Bodyworks und die Komposition mit feinen Teilen ins Auge. Das zeigt schon, dass auf eine Klientel gezielt wird, die eher das Gesamtkunstwerk in Verbindung mit der Exklusivität in den Vordergrund zu stellen bereit ist.

fp4f7724-kopie

Segoni heute: Alles von Feinsten.

Vor diesem Hintergrund ist verständlich, dass Segoni-Kits zum Selbstaufbau nicht vorgesehen sind. Nach der Platzierung einer Order wird das Bike komplett in der Segoni-Werkstatt wunschgemäß in Handarbeit aufgebaut und in Abstimmung mit dem Kunden als exklusives Einzelstück komplettiert. Die Lieferfrist dafür beträgt drei Monate, der Stückpreis für das hier abgebildete Modell liegt um 58.000 Euro.

_af_6491-copy

Modelle aus der Segoni-History: Laverda-Twin im Monocoque-Chassis, verschiedene Kawa-Zentralrohr-Versionen. Möglich war vieles – was die Zukunft bringt, wird man sehen. Foto: alicefranchi.com

 

Technik-Stenogramm der Segoni Special G800 Oro

Triebwerk

Motor: Kawasaki Z 800 Inline-Vierzylinder

Leistung: 113 PS (83kW) bei 10.200/min

Max. Drehmoment: 83 Nm bei 8.000/min

Fahrwerk

Rahmen: Zentralrohrrahmen, Chromoly-Stahl, verdedelt mit 24 Karat Gold

Schwinge: Aluminium, hand made

Telegabel: 43 mm Marzocchi UpsideDown, voll einstellbar

Federbeine: Bitubo, voll einstellbar

Felgen: OZ, geschmiedetes Aluminium, 17 Zoll v/h

Bremsen

Vorne: 320 mm Doppelscheiben, schwimmend gelagert, Brembo M4-Zangen

Hinten: 240 mm Scheibenbremse, schwimmend gelagert, Brembo Zweikolben-Zange

Komponenten

LCD-Cockpit, Magneti-Marelli-Elektronik mit Data-Logger via ethernet/bluetooth/wireless

LED-Lichtanlage/Blinker, Tank/Sitzeinheit aus Carbonfiber, Ledersattel, Arrow 4-in-4 Einzelanfertigung

Daten

Gewicht: 170 kg

Radstand: 1.360 mm

Sitzhöhe: 750 mm

Tankinhalt: 12 Liter

 

Kontakt: www.segonispecial.it

Fotos: Segoni/alicefranchi.com, Buenos Dias

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply