Suzuka 8H 2016 build-up

0

Am WE steigt in Suzuka das 8-Stunden-Spektakel. Der Gasgriffsalat trägt im Vorfeld Infos und Bilder zusammen, die laufend ergänzt werden, also ruhig zwischendurch mal wieder reinschauen und durchscrollen, was es Neues gibt.

Ambiance

Ambiance im Freitagabend-Nachttraining

Samstag, nach dem Top-Trial (aka Superpole): Die finale Startaufstellung

Suz16_ProvisionalStartingGrid-1

 

Suz16_ProvisionalStartingGrid-2

SERT-Suzuki

SERT-Suzuki

Pole Yam-Trio

Yamahas Pole-Trio: Espargaro war im Top-Trial 2/100 schneller als Nakasuga.

Toho-Honda

jg160729010H Kopie

Domi Aergerter

Honda Endurance

Hondas Endurance Team

yoshimura-suzuk-3

Yoshimura-Suzuki-Truppe

 

Samstag: Qualifying

Im Qualifying am Freitag behauptete sich das Yamaga Factory Team an der Spitze, dahinter wechselten einige Positionen, die aber nicht als überdramatisch einzuordnen sind. Die endgültigen Startpositionen der zehn Schnellsten wird noch im sogenannten Top Trial aka Superpole ausgefahren, bei dem die beiden schnellsten Fahrer jedes Team eine (Chaos-) Runde auf Zeit heraushauen dürfen.

Für die meisten permanenten in der WM engagierten Team stehen die Startpositionen nach dem Qualifyfing bereits fest. GMT-Yamaha started von Platz 12, das SERT-Suzuki-Team legt von Platz 17 los, SRC-Kawasaki von Platz 21, Honda Endurance Racing von Platz 24 und die Bolliger-Kawasaki-Truppe von Startplatz 31.

Das Coca Cola Zero 8 Hours Rennen startet am Sonntag um 11.30 Uhr (lokale Zeit, GMT+9).

Suz16_QualifsOverall1

Suz16_QualifsOverall2

Freitag: Freie Trainings

Erstes und zweites freies Training am Freitag, über jeweils eine Stunde. Wetter: trocken und warm. Beide Sessions hält die Factory-Yamaha von P.Espargaro/Nakasuga/Lowes die Nase vorn. In T1 folgt die MuSASHi Harc Pro-Hoanda (Hayden & Co) vor der FCC-Honda, Team Green (Haslam & Co) vor der Yoshi-Suzi. In T2 reihen sich die Yoshi-Suzuki, FCC-Honda, MuSASHi Harc Pro-Honda und FCC-Blade hinter der blauen R1 ein. Als die Tages-Bestzeit feststand, bekamen die drei Fahrer in der Yamaha-Box stattliche  Blumensträuße überreicht, alle klatschten laut Beifall.

Die Zeitenlisten zeigen die Positionen aller Teams in FP1 und FP2 auf. Am Freitag folgt morgens ein weiteres freies Training, dann am Nachmittag das Qualifying. Die Top Ten dürfen im Einzelzeitfahren, ein zelebriertes Spektakel, bei dem die Fahrer von einer Rampe rollen, am Samstag um die zehn ersten Plätze fahren. Schließlich folgt noch ein Nachttraining.

Notiz vom GMT94-Yamaha Team: Mit einer Tankfüllung gehen sich heuer 2 Runden mehr aus als letztes Jahr. Als das Team (15 Köpfe) in Suzuka eintraf, hatten die Yamaha-Japaner bereits einen Teppich in der Box ausgelegt, eigens gebrandet und mit dem Logo eines Teamsponsor versehen. Also mussten die Franzosen nur die Transportkisten noch auspacken. Im ersten Training stürzte Lucas Mahias mit hohem Tempo, blieb aber unversehrt. Weil das Bike arg demoliert war, wurde mit dem Ersatzbike weiter trainiert.

Das Feld würfelt sich überwiegend aus den Fabrikaten Yamaha, Honda, Suzuki, Kawasaki sowie BMW zusammen. Dazu gesellen sich drei Exoten: eine Ducati Panigale R (P46), eine Aprilia RSV4 (P51) und eine KTM RC8 (P55). Gesamt 68 Teams nahmen am ersten Trainingstag teil.

Suz16_PP1 Suz16_PP2

Der Zeitplan:

Provisional 2016 Suzuka8H_Timetable160712?NEW?.xls

Die Nennliste:

2016 Suzuka8H Provisional Entry List20160716.xlsx

Fotos:

Hondas Aushängeschilder: Das werksunterstützte MuSASHi Harc Pro-Team mit Michael vd Mark und Nicky Hayden. Im Sattel der Fireblade CBR 1000RR: Takumi Takahashi.

Yoshimura-Gixxer. Geht optisch durch Mark und Bein. Fahrer sind Takuya Tsuda, Josh Brookes, Noriyuki Haga.

Haga auf dem Yoshi-Bomber.

SERT-Suzuki, 14-faches Weltmeisterteam, kommt mit Vincent Philippe, Anthony Delhalle und Etienne Masson.

Team Kagayama Suzuki: Mit Yukio Kagayama, Ryuichi Kiyonari and Naomichi Uramoto als Fahrer.

Abfahrt: Josh Brookes

Team Green mit Kazuki Watanabe, Akira Yanagawa und Léon Haslam.

Haslam at work.

Huch, gleich doppelt: Honda Asia Team mit Pratama, Wilairot, Zaidi.

FCC TSR Honda mit Watanabe, Jacobson, Aergerter.

jg160714002H

Boxenleben bei FCC-Honda.

jg160714074H

Looking serious: MuSASHi Harc Pro-Honda Truppe.

Startnummer 090, au & Teluru Kohara Racing Team mit Oldie Kosuke Akiyoshi, Damo Cudlin und Hikari Ohkubo

Toho-Honda mit Tatsuya Yamaguchi, Rathapark Wilairot und Gino Rea.

jg160715001_062H

Cudlin nicht auf der FCC-Honda (wie in Le Mans) sondern hier auf der au-Teluru-Kohara Honda.

Schnelle Farben: Team Frontier mit Tokudome, Koyama, Hamada.

jg160715001_071H

Koyama fuhr früher mal 125er GP mit KTM!

Kentucky Kid Hayden, nach langer Pause (zuletzt 2003) wieder in Suzuka mit dabei.

jg160715001_060H

Gehören zur Honda Racing Family: Team MOTOBUM Ishigaki-Island-TUNA & KANJUKU mit Yutaka Nakamura, Shintaro Nakayama und Hikaru Yoshihiro.

jg160715001_046H

Team TTS & Teluru Kohara mit Keiji Nakamura und Kokoro Atsumi.

I71KQ104ERYI3REJZYGS

Blaue Streitmacht: YART Yamaha Official EWC Team (links) mit Teammanager Mandy Kainz, Broc Parkes, Kouta Nozane, Takuya Fujita. Yamaha Factory Racing Team (rechts) mit Pol Espargaro, Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes.

jg160715001_038H

Honda Suzuka Racing Team mit Daijiro Hiura, Takashi Yasuda, Yudai Kamei.

42QO4U3DRWHYDNSBD6BE-2

Gehört hier eigentlich nicht hin, ein Grund mehr es trotzdem einzustellen. Marvin Fritz ist für YART nicht am Start, sondern bei der Superbike-IDM in Schleiz unterwegs. Dieses Foto ist vom WM-Lauf in Portugal.

Fotos: Honda, Suzuki, Yamaha-Racing, Kawasaki,

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply