Spektakel: Freestyle MX EM Mannheim

0

Video: Night of the Jumps via Youtube

Sieger Maikel Melero

Spektakulärer Abschluss der FIM Europe FMX Europameisterschaft in Mannheim. 11 MX-Freestyler aus 7 Nationen gingen bei der NIGHT of the JUMPs an den Start. 7.000 Zuschauer kamen zum finalen EM-Wettbewerb und bekamen in der SAP Arena feinste Freestyle-Artistik geboten.

Zwei Duelle standen im Fokus. Bei Remi Bizouard (FRA) und Maikel Melero (ESP) ging es um die EM-Krone. Luc Ackermann (GER) und Petr Pilat (CZE) kämpften um die Bronze-Medaille. Erst einmal hieß es aber für alle durch die Qualifikation zu kommen. Der 18-jährige Lokalmatador Luc Ackermann packte neben dem Open Loop den Surfer Tsunami Flip aus und konnte sich damit als Zweiter für das Finale einordnen.

Je drei California Rolls und Egg Rolls zeigten die Sportler bereits in der Qualifikation. Marc Pinyol (ESP) zeigte einen superben Run mit Surfer Flip, Cliffhanger Flip und der Egg Roll. Bei der California Roll stürzte er aber und war raus. Besser macht es Leonardo Fini, der den Body Varial landete und ins Finale einzog. Das erreichte nach langer Zeit mal wieder Brice Izzo (FRA).

 

Auch beim LifeProof Best Whip hatten die die Zuschauer keine Zeit zum Verschnaufen. Nach einer Whip-Schlacht triumphierte Remi Bizouard vor Davide Rossi (ITA). Und auch im Maxxis Highest Air hatte ein Italiener das Nachsehen. Massimo Bianconcini musste sich seinem Dauerrivalen Jose Miralles aus Spanien geschlagen geben.

unbenannt-9447

Dann kam es zum Showdown zwischen Petr Pilat und Luc Ackermann. Angefeuert von den Zuschauer haute Luc die Egg Roll, den Surfer Tsunami Flip, Seatgrab Flip und die California Roll to 1-Hand-Landing im Double-up raus. Das konnte Pilat nicht toppen. Selbst Remi Bizouard konnte den 18-jährigen Deutschen nicht mehr einholen.

 

Maikel Melero thronte erneut über allem. Mit dem NIGHT of the JUMPs-Sieg in Mannheim sicherte sich der amtierende Weltmeister Melero auch den Europameister-Titel. Damit macht er den ersten Schritt zu einem möglichen Triple, welches aus der spanischen Meisterschaft, der Europameisterschaft und dem WM-Titel bestehen würde. Remi Bizouard, der sowohl die WM als auch die EM schon dreimal gewann, freute sich über Silber. Luc Ackermann sicherte sich mit Platz 2 in der Tageswertung die Bronze-Medaille der Europameisterschaft.

 

Nach dem Abschluss der EM geht es bei der nächsten NIGHT of the JUMPs wieder um WM-Punkte. Am 11. Juni 2016 steht im spanischen Jerez der fünfte Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship an.

Siegerpodest mit Bizouard, Melero, Ackermann (v.l.).

 

Resultate

NIGHT of the JUMPs in Mannheim – Finale Freestyle MX European Championships

  1. Maikel Melero ESP, Yamaha, 394 Points
  2. Luc Ackermann GER, Husqvarna, 372 Points
  3. Remi Bizouard FRA, Kawasaki, 371 Points
  4. Petr Pilat CZE, KTM, 366 Points
  5. Brice Izzo FRA, Yamaha, 340 Points
  6. Leonardo Fini ITA, Yamaha, 315 Points

Resultate Lifeproof Best Whip Contest

  1. Remi Bizouard FRA FFM                          Kawasaki
  2. Davide Rossi ITA OSK                           Yamaha

Maxxis Highest-Air

  1. Jose Miralles ESP, KTM, 9,00 Meter
  2. Massimo Bianconcini ITA, KTM, 9,00 Meter
  3. Luc Ackermann GER, Husqvarna, 6,50 Meter

Freestyle MX European Championships, Endstand (nach 4 Events)

  1. Maikel Melero ESP, Yamaha, 70 Points
  2. Remi Bizouard FRA, Kawasaki, 60 Points
  3. Luc Ackermann GER, Husqvarna, 54 Points
  4. Petr Pilat CZE, KTM, 44 Points
  5. Jose Miralles ESP, KTM, 37 Points
  6. Rob Adelberg AUS, Yamaha, 36 Points
  7. Steve Sommerfeld AUS, KTM, 31 Points
  8. Leonardo Fini ITA, Yamaha, 22 Points
  9. Pat Bowden AUS, Yamaha, 22 Points
  10. Libor Podmol CZE, Yamaha, 20 Points
  11. David Rinaldo FRA, Yamaha, 18 Points
  12. Brice Izzo FRA, Yamaha, 17 Points
  13. Martin Koren CZE, KTM, 15 Points
  14. Thomas Wirnsberger AUT, Suzuki, 12 Points
  15. Marc Pinyol ESP, Yamaha                   12 Points

Info-Link: www.NIGHToftheJUMPs.com

Fotos: Night of the Jumps/Berlinièros

 

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply