Argentinien GP: Bilderbogen

0

Reifen-Chaos bereits im Training, irre Temperaturen, Regen in der Nacht vor dem Rennen, Flag-to-Flag-Race mit Motorradwechsel im MotoGP-Rennen, um Reifenschäden aus dem Weg zu gehen, nasse Asphaltflecken, zahlreiche Stürze, überraschende Momente – der Argentinien-GP in Termas de Rio Hondo am Rande der Anden verlief turbulent. Am Ende siegte Marquez nach wildem Ritt vor Rossi und Pedrosa. Das Ducati-Duo stürzte nach ungestümer Attacke von Iannone gegen Dovizioso wenige Meter vor dem Ziel und verschenkte Platz 2 und 3. Lorenzo und Vinales landeten am Hosenboden, ebenso Miller, Crutchlow und Aleix Espargaro. Stefan Bradl und Aprilia freuten sich über Platz 7. Im Moto2-Rennen setzte sich Weltmeister Johann Zarco entschlossen gegen Sam Lowes durch, Jonas Folger eroberte mit Rang 3 den ersten Podestplatz nach der Enttäuschung von Katar. Im Moto3-Match bei trickreichen Verhältnissen auf abtrockender Piste gewann überraschend der 17-jährige Malaye Khairul Idham Pawi, der für Honda-Asia startet. Die Ehrenplätze gingen an Jorge Navarro und Brad Binder. Philipp Öttl erkämpfte noch Platz 15.

Fotos: Repsol-Media (Olivares & Kirn), Honda, Yamaha Movistar, Suzuki Racing, Ducati Corse, KTM/Fokus Pollution, Intact-GP, Aprilia, Schedl-GP, Gresini Racing.

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply