Mit V4-Power: Neue Aprilia RS-GP

0

Aprilia hat in seiner vergleichsweise jungen History 295 GP-Siege und 54 WM-Titel angesammelt (20 in der 125er und 18 in der 250er Klasse, dazu 7 in der Superbike-WM, 9 im Offroad Sport und 2 bei den Trial-Kraxlern). Jetzt wird mit der 2016er RS-GP in der MotoGP-Königsklasse ein erneuter Anlauf gestartet.

Man-Power: Das Gresini-Team wickelt für Aprilia die Werkseinsätze ab.

Die Aprilia RS-GP ist eine komplette Neukonstruktion, verfügt über einen 1000er V4 Motor mit 81 mm Bohrung, pneumatischer Ventilsteuerung, gegen die Fahrtrichtung drehender Kurbelwelle und 6-Gang-Schnellschaltgetriebe. Die Leistung wird mit über 250 PS angegeben. Das Alumium-Chassis ist mit Gabel und Federbein von Öhlins bestückt, vorne sind Brembo-Carbonscheiben (330 bis 340 mm Ø) und hinten eine 255er Stahlscheibe verbaut. Einheits-Software von Magneti Marelli und Michelin-Pneus komplettieren  die Komponentenliste.

Beim IRTA-Test in Katar durften Alvaro Bautista und Stefan Bradl erstmals mit dem neuen Renner aus Noale vor Kameras posieren. Wir zeigen hier eine Auswahl davon:

Stefan Bradl, Aprilia RS-GP 2016

Alvaro Bautista, Aprilia RS-GP 2016

06_Bike_Aprilia_RS-GP2016

Das Nachtrennen in Katar wird Premiere und Feuertaufe zugleich für Aprilias neues V4-MotoGP-Bike.

Fotos: Aprilia

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply