Endurance-WM: Penz13.com neu aufgestellt

0

Gines, Foray, Pesek auf Penz13.com BMW S1000RR für die Endurance-WM 2016.

Das Penz13.com BMW Motorrad Team startet 2016 neu formiert in die Langstrecken-WM. Fahrer sind Kenny Foray, Mathieu Gines und Lukas Pesek, Alle drei sind hungrig nach weiteren Erfolgen – genau wie das Team.

Foray, 31, aus Olivet/F, war 2014 Endurance-Weltmeister auf Yamaha. Letztes Jahr beendete er die WM als Vizemeister und holte den Superstock-Titel der französischen Meisterschaft.

Gines, 27, aus Monnieres/F war ebenfalls Endurance-Weltmeister und zwei Mal französischer Supersport-Champion, allerdings fehlt noch ein Sieg bei einer 24 Stunden-Prüfung – das will er mit dem Penz13.com-Team in Angriff nehmen. 2015 Jahr holte Gines den Titel in der IDM Superstock, mit neun Rennsiegen. Dieses Jahr wechselt er in die Superbike-IDM-Klasse ins BMW-Team von Werner Daemen.

Pesek, 30, aus Prag, Tschechische Republik, fuhr bereits 2015 mit dem Penz13.com-Team beim Bol d’Or in Le Castellet zusammen mit Markus Reiterberger und Bastien Mackels den 6. Platz ins Ziel. Pesek hat reichlich Erfahrung aus dem Grand Prix Sport – zwei GP Siege, insgesamt neun Podeste, 2007 in der 125ccm Weltmeisterschaft Gesamt-Vierter, sowie 2013 eine komplette MotoGP-Saison.

Das Team traf sich diese Woche bei „Franks Autowelt“ in Kamenz, einem langjährigen Freund, Gönner und Sponsor des Teams, um alle Verträge zu unterzeichnen. Erste Testfahrten sind für Anfang März in Almeria geplant.

Kenny Foray: »Ich war schon Weltmeister und recht oft Zweiter. Ich hoffe, dass wir auch mit der BMW rasch gute Ergebnisse schaffen. Das hier ist ein wirklich gutes Projekt; und für mich ein wunderbarer Tag, heute hier zu unterschreiben. Wenn ich diese BMW erstmals teste, wird es, glaube ich, ziemlich unglaublich sein. Letztes Jahr beim Bol d’Or bin ich den Penz-Fahrern auf der Strecke gefolgt und habe gesehen, dass dieses Motorrad perfekt ist. Ich kann es nicht erwarten, endlich drauf zu sitzen.«

Mathieu Gines: »Für mich ist das eine tolle Chance, denn nach zwei Jahren mit Yamaha kann ich nun auch mit BMW die IDM mit Remeha Van Zon und die Endurance-WM mit dem Penz-Team fahren. Genau das wollte ich so. Ich freue mich auch, dass mein Teamkollege Foray aus dem letzten Jahr mitkommt. Ich denke, wir dürfen 2016 einiges erwarten. Zweifellos ist die BMW ein gutes Motorrad. Rico will das Podest, ich will gewinnen – ich bin sicher, dass wir eine gute Saison schaffen können.«

Lukas Pesek: »Es ist gut, dass meine Teamkollegen über viel Erfahrung verfügen. Auf das Podest zu fahren wäre schön, denn da waren wir in Le Castellet letztes Jahr schon nahe dran. Mein Ziel ist immer die Spitze und voll anzugreifen, ob es dann Erster oder Dritter wird, das ist nicht wichtig; der erste Schritt muss immer heißen – Podest.«

Rico Penzkofer: »Ich freue mich über das Fahrertrio mit Kenny Foray, Mathieu Gines und Lukas Pesek. Natürlich ist es schade, Markus Reiterberger zu verlieren, er war letztes Jahr unser Zugpferd. Aber er muss seinen Weg gehen und macht das mit der Superbike-WM schon richtig. Dafür wünschen wir ihm alles Gute und viel Glück.

2015 war unser Rookie-Jahr in der Top-Endurance-Klasse und wir waren in der Endabrechnung auf Platz vier – was nicht schlecht ist. Wir haben erfahrene Teams wie Honda Endurance, YART und Bolliger hinter uns gelassen. Aber wir hatten viele kleine technische Probleme, die in der Endurance immer passieren können. Dadurch ist ein Podest verwehrt geblieben, das wollen wir 2016 nachholen. Ich hoffe, dass wir die kleinen Sachen abstellen und aussortieren und verbessern, dann sollte es diese Saison möglich sein, auch um Podestplätze zu kämpfen.«

Info-Link: www.penz13.com

Foto: Toni Börner

 

 

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply