Furygan: Panther und großes Kino

0

Was man so alles findet, wenn man herumschnüffelt in gallischer Motorradhistorie. Also: Es gibt in Frankreich zwei namhafte, große Ledermarken: Segura und Furygan. Letztere ist im Mai 1969 entstanden, als sich Jacque Segura im Streit von seinen Brüdern und dem Herrn Papa trennte, mit denen er Segura geführt hatte. Anschließend gründete er seinen eigenen Betrieb und produzierte zunächst Lederhandschuhe unter dem Markennamen Fury Gant. Gant heisst übersetzt Handschuh, Fury ist die, na ja, anglizistisch leicht modifizierte Variante von ”furieux“, was man mit »wild, erregt, zornig« umschreiben kann. Frei übersetzt lautete Fury Gant also quasi der wütende Handschuh. Bei der Trennung sind wohl ordentlich die Fetzen geflogen, der neue Name sollte die künftige familiäre Konkurrenz durchaus einschüchtern. Zu diesem Behufe passte auch das gewählte Markenzeichen, der schwarze Panther, angriffslustig springend.

Später, als das Produktprogramm in andere Motorradbereiche ausgeweitet wurde, also Jacken, Kombis, Stiefel, Handschuhe undsoweiter, auch Ausrüstung für Skifahrer gehörte eine Weile zum Programm, wurde der Name auf das melodisch eingängigere und über alle Grenzen hinaus unverfänglichere Furygan geändert. Aber der bucklige Panther blieb.

0 Herz

Furygan ist heute ein weithin bekannter Hersteller für Motorradausrüstung aus Leder und Textil sowie allerlei Zubehör. Die Firma ist unverändert ein Familienbetrieb (in zweiter Generation), operiert aber international, Firmensitz ist in Nimes. Sportliches Engagement hat immer eine Rolle gespielt. Giacomo Agostini war 1975 mit Furygan unterwegs, heute ist Moto2-Weltmeister Johann Zarco das Aushängeschild.

Die Produktpalette von Furygan ist extrem umfangreich, wir haben sehr willkürlich nur ein paar Sachen zur Vorstellung ausgewählt, die uns gefallen:

1b PRIME Evo FACE1a PRIME Evo DOS

 

Der robuste Ledereinteiler Furygan Primo Evo ist für Liebhaber klassischer Farbgebung gedacht. Schlichte, aber elegante Optik in Schwarz mit sportlichem Schnitt und modernen Ausrüstungszutaten: 1,4 mm dickes Rindfleder, Kevlar-Verstärkungen an Hüfte und Gesäß, Protektoren an Ellenbogen, Schultern und Knien, abnehmbarer Hump, vorgeformte Ärmel, externe Protektoren mit Alu-Insets, verstärkte Nähe an kritischen Stellen und Stretch-Einsätze aus Leder und Cordura überall wo es sinnvoll ist. Knieschleifer gehören natürlich dazu. Preis: 660,- Euro.

 

Die Furygan Akira ist eine fesche, sehr sportliche Jacke, die es in Schwarz-Weiß-Rot oder etwas dezenter in Schwarz-Weiss (Foto ganz rechts) gibt. Mattiertes Leder, hauseigene D30-Protektoren intern plus externe Protektoren gehören dazu, sogar Ellenbogenschleifer. Auch an Belüftungsmöglichkeiten, Leder- und Cordura-Stretch, Hüftweitenverstellung, Verbindungsreißverschlüsse und insgesamt 4 Taschen (zwei innen, zwei außen) wurde gedacht. Preis 459,- Euro.

3a Bella 00P_6134_801

 

Superschick ist die braune Damen-Lederjacke Bella aus  besonders geschmeidigem Donato-Leder, in Schwarz gibt es das elegant schlichte Modell allerdings auch. Zertifizierte D30-Protektoren an Schultern und Ellenbogen sind geschickt integriert und verhindern feminin proportionierten und fashionablen Auftritt nicht; ein Rückenprotektor lässt sich optional nachrüsten. Eine Weitenverstellung an der Hüfte gehört dazu, innen und außen sind vier Taschen vorgesehen. Preis 399,- Euro

 

4e CEINTURES

Ordentliche Gürtel kann man immer gebrauchen. Die aufklappbare Schnalle des robusten Textil-Gürtels links ist auf der Rückseite praktischerweise als Kronkorken-Flaschenöffner ausgelasert und kostet 19 Euro. Das lederne Exemplar »Team Fury« in der Mitte mit breiter Schließe ist wie der Ledergürtel »Metal« (rechts) für 39,- Euro zu haben.

5 CACHE Sliders VELCRO

 

Wer im öffentlichen Straßenverkehr nicht in jeder zweiten Kurven mit Hanging-Off auf dem Knie über den Asphalt raspelt, möchte vielleicht den Schleifer an seiner Kombi abnehmen. Auf den Klett lässt sich stattdessen dann diese Lederabdeckung mit dem Panther anbringen. Paarpreis: 25,- Euro.

 

6 PORTECLE

Furygan-Schlüsselanhänger, praxisgerecht weich (gegen verkratzte Gabelbrücken oder Instrumententräger) und schön farbenfroh gibt es in zwei Variationen, für jeweils 3,80 Euro. Das Modell links heisst Fury und das Modell rechts Claw.

Ganz zum Schluss serviert der Gasgriffsalat noch ein Furygan-Video, das bereits 4 Jahre alt ist, aber seine Wirkung nicht verfehlt. Franzosen sind bekanntlich glühende Cinéasten, also machen Sie sich auf großes Kino gefasst, auch wenn es kaum länger als eine Minute dauert……

Fotos: Furygan

Video: Furygan via Youtube.

Info-Link: www.furygan.com

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply