Schuberth SR2 für Rennstrecke und Alltag

0

13SCHU15 SR2-1500

Dank ausgefeilter Aerodynamik und Aeroakustik und maximaler Sicherheit soll der neue Schuberth SR2 als Supersport-Helm im täglichen Gebrauch wie auch auf der Rennstrecke überzeugen. Die Formgebung mit relativ breiter Front und schmalem Heck minimiert den Luftwiderstand und damit die Belastung der Nackenmuskulatur.

Mit Hilfe von zwei seitlichen Spoilern und eines weiteren Spoilers an der Hinterseite wird der Helm aerodynamisch stabilisiert. Damit liegt der SR2 bei Höchstgeschwindigkeiten auftriebsfrei, richtungsstabil und pendelneutral im Fahrtwind. Leise soll er auch sein. Ein im Lieferumfang enthaltener Windabweiser verhindert unerwünschte Zugluft und reduziert das Fahrtwindgeräusch weiter.

Der SR2 ist mit zwei regelbaren Kopfbelüftungen sowie mit einer getrennten Kinn- und Visierbelüftung ausgestattet. Die Innenausstattung des Helms sorgt über ein Luftkanalsystem für die Kühlung des Kopfes sowie für die Abfuhr der einströmenden Luft über die Luftauslässe an der Hinterseite.

Der neue Schuberth SR2 wird in sechs Größen von 53 (XS) bis 63 (XXL) angeboten. Dazu kommen drei verschieden große Helmschalen zum Einsatz, um eine perfekte Passform zu erzielen. Die Helmschale besteht aus einer glasfaserverstärkten Duroplast-Matrix. Der Schuberth SR2 wiegt lediglich 1.295 Gramm (Größe S).

Der SR2 ist mit eine Doppel-D-Verschluss ausgestattet. Die Helmpolster sind mit Coolmax®-Gewebe bezogen. Die Innenausstattung ist herausnehmbar und waschbar. Im Nackenpolster eingelassene Reflex-Pads stellen sicher, dass der Helm bei Dunkelheit besser wahrgenommen wird.

Der Schuberth SR2 wird auf der EICMA-Messe in die in Mailand vorgestellt und ab Frühjahr 2016 ab 669 Euro (UVP in Uni-Farbe) lieferbar sein. Dazu wird es sieben verschiedenen attraktiven Dekors geben.

 

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply