2016: Yamaha zurück in Superbike-WM

0

Yamaha kehrt nach 4 Jahren Pause in die Superbike-WM zurück.

Das britische Crescent Team (über Jahre mit Suzuki unterwegs) wird in der Superbike-WM-Saison 2016 die Einsätze für das Yamaha-Werk mit der neuen YZF-R1 durchführen. Als Fahrer wurden der Franzose Sylvain Guintoli (Weltmeister 2014 und zuletzt bei Honda) und Brite Alex Lowes (BSB-Champion 2014 und zuletzt bei Crescent-Suzuki) unter Vertrag genommen. Knabberzeug-Fabrikant Pata wird als Hauptsponsor mit an Bord sein.

Nach dem Engagement mit offiziellen Teams im MotoGP, in der Langstrecken-WM, dem Factory-Einsatz beim Suzuka 8H-Rennen und der direkten Unterstützung etlicher R1-Superbike-Teams in nationalen Championships (in USA, D, GB, F) wird von Yamaha mit der Beschickung der Superbike-WM nun an allen Fronten tüchtig Gas gegeben. Der letzte und bisher einzige Titelgewinn für Yamaha in der Superbike-WM gelang Ben Spies 2009, der Ducatis Noriyuki Haga nach einer sensationellen Saison (mit 14 Siegen) die WM-Krone wegschnappte.

Ben Spies holte 2009 den bis heute einzigen Titel in der Superbike-WM für Yamaha – mit 14 Laufsiegen und nach knackigem Gefecht gegen Ducatis Noriyuki Haga.

Fotos: Yamaha, Buenos Dias

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply