Hall of Wheelies: Randy Mamola im Boxer-Cup

0

Randy Mamola, Sachsenring-GP 2004, Boxer Cup R 1100 S, Foto: Buenos Dias

Die Guten und Bekannten unter den Superstars haben immer schon begriffen, dass ein bißchen Kino obendrüber nicht schaden kann – im Gegenteil. Nicht umsonst ist Randy Mamola auch heute noch im MotoGP-Zirkus als Ex-Racer ein gefragter und äußerst beliebter Zeitgenosse.

Das hübsche Bild des wheeliesierenden Randy entstand 2004 beim Sachsenring-GP. Gaststarts im damaligen Boxer Cup absolvierte er damals immer mal wieder. Mamola winkte bereits während des Rennens mehrfach in Publikum, zelebrierte vor der Tribüne nach der Startkurve einen ordentlichen Burnout und liess anschliessend die Kuh zum Himmel steigen, den Helm umgekehrt obenauf gesetzt.

Mit der Masche, den Helm halb und verkehrt herum aufzusetzen, hatte Marco Lucchinelli Anfang der Achtziger Jahre angefangen, weil er beim Fußmarsch vom Paddock zu den Boxen und zurück die Hände frei hatte und besser eine rauchen konnte. Ist nie so richtig eine Mode geworden, schade eigentlich, weil nebenbei ergab das immer gute Bilder. Dank Mamola dann auch auf der Strecke, dieses eine Mal zumindest, was natürlich mit der Aufnahme in die »Hall of Wheelies« belohnt werden muss.

 

Foto: Buenos Dias

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply