Pikes Peak-Hammer von Victory

0
xVictory Pikes Peak Announcement

Fetter V-Twin, bullige Optik, Rohrrahmen mit Banana-Schwinge, drei Kühler, Unterflur-Tank, Auspuffgeschlängel bis untern Sitz, Öhlins-Hardware, massive Gabelbrücken, schöne Frästeile – Project 156 wäre auch ein schöner Hot Rod für die Straße.

Manche Motorräder schrauben einem schon im Stand die Sicherungen raus. Das hier zum Beispiel: »Project 156« ist eine V-Twin-Rennmaschine von US-Hersteller Victory für das Pikes Peak-Bergrennen. Der Grund des Codenamens ist rasch erklärt: 156 Kurven zieren das 19,99 km lange Asphaltband in den Rocky Mountains nahe Colorado Springs.

Die Kreation wirkt wie eine handgeschnitzter Hot-Rod-Mix aus Harley V-Rod und KTM 1290 Super Duke. Sieht auf den ersten Blick nicht wirklich leicht aus – aber sehr schön gemacht, um so mehr, weil Victory sonst ja nur sehr amerikanische Cruiser-Schlachtschiffe auf die Räder stellt.

Der Motor ist eine Neuentwicklung der Victory-Leute: ein kurzhubiger, flüssigkeitsgekühlte DOHC V-Twin mit vier Ventilen je Zylinder und Fallstrom-Einspritzung mit zwei 67 mm großen Drosselklappen. Das Rohrrahmen-Chassis stammt aus der Werkstatt von Bikebuilder Roland Sands und soll auf Handlichkeit konstruiert sein. Angaben zu Hubraum, Leistung oder Gewicht gibt es leider nicht. Vermutlich ist der Unterflur-Tank realisiert worden, weil die Einspritz-Arrangement unterm Tank (wohl nur eine Haube) den ganzen Platz dort ausfüllt.

Das stämmige Bike ist ein Prototyp und soll vom rennerfahrenen US-Motorjournalisten Don Canet von „Cycle World“ gefahren werden, der im Vorjahr erstmals auf einer Ducati Multistrada beim ‚Race to the Clouds‘, wie es auch genannt wird, dabei war.

Termin für das Pikes Peak-Bergrennen ist der 28. Juni.

Sollte Victory etwas Ähnliches für die Serie planen, wird der Gasgriffsalat sehr begeistert sein: Nackt, wohl ziemlich ordentlich motorisiert und gerader Lenker – so soll es sein. Das Teil würde auch beim Glemseck 101 gut passen. Wenn es dazu kommt ein und ein Fahrer gesucht wird – melde mich gerne freiwillig!

Gleich drei Videolinks hätten wir noch anzubieten: Link 1 und 3 sind empfehlenswert, Link 2 ist mit einem Prüfstandlauf aufgewärmtes Zeugs des ersten Videos; wer das nicht anklickt, verpasst eigentlich nichts.

https://www.youtube.com/watch?v=LpiTywuIr04

https://www.youtube.com/watch?v=mudViD3y1Lc

https://www.youtube.com/watch?v=NmWcd_AnQj8

 

Foto: Victory

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply