Ausprobiert: Zauberreinigungsmittel

0

00 IMG_7307

Wenn jemand sich auskennt mit Pflege und Aufarbeitung von Fahrzeugen, ob Auto, Motorrad oder Transporter, dann Thomas Schwebel aus Obertshausen. Der Reinigungs-Profi sorgt zum Beispiel dafür, dass bei Honda Deutschland auf Ausstellungen und Präsentations-Events der komplette Fuhrpark stets pikobello sauber ist und der Lack glänzt. Dafür greifen er und seine Mitarbeiter logischerweise auf allerlei magische Pflegemittel und Zauber-Tinkturen von Spezialfirmen zurück, von denen unsereins noch nie gehört hat.

So auch bei den Motorrad-Pressetagen in Weibersbrunn neulich. Bei seinen Utensilien stand eine Sprühflasche mit pinkem Inhalt und grüner Banderole. »Wofür ist das denn?« fragte ich neugierig. »Das grenzt an Zauberei«, lautet Schwebels Antwort. »Damit kannst Fahrzeuge waschen, wenn kein Wasser greifbar ist. Sogar wenn Sand auf dem Lack ist, es entstehen keine Kratzer. Gleichzeitig wird poliert, die Oberfläche wird sauber glänzend und so glatt, dass bei der nächsten Fahrt Fliegen und Schmutzpartikel weniger leicht haften. Eine Flasche kostet knapp 35 Euro!«

Also habe ich mir eine Flasche von diesem Supertrick-Zaubermittel, das »Inducare Dry Clean« heisst und von der belgischen Firma Novatio (www.novatio.com) herstellt wird, mitgenommen und zu Hause ausprobiert.

Zuerst am (kaum verschmutzten) Helm. Man sprüht mir großen Bewegungen einen dünnen Nebel des Mittels auf die Oberfläche auf – diesem Fall Helm UND Visier. Anschließend mit einem Microfasertuch (Frotee geht auch) verteilt und eingerieben bis sich ein leichter Film bildet. Anschließend mit einem zweiten Microfasertuch abwischen und polieren. Resultat: Sauberer Glanz und extraglatte Oberfläche.

Dann an der CB1300 (Fliegen am Tank und lackierten Teilen, bißchen Knös hier und da). Sparsam einsprühen, verreiben, abwischen und mit zweiten Tuch auspolieren. Fliegen weg, Knös weg, stattdessen glatter, satter Glanz. Das Ergebnis ist mehr als überzeugend.

Laut Verpackungshinweis wäscht, poliert und schützt »Inducare Dry Clean« in einem Arbeitsgang, ohne Kratzerbildung, auch nicht auf verschmutzen Flächen. Das silikonfreie Mittel eignet sich laut Hersteller für lackierte Oberflächen, Glas, Keramik, Chrom, rostfreien Stahl, HPL, Polyester und Acrylat.

Das Mittel ist übrigens nicht pink (nur die Flasche), der Inhalt ist normal weiss.

Die Langzeitwirkung, also wie lange der Glanz anhält, gilt es noch auszuprobieren. Aber bislang kann ich sagen: beeindruckendes Zauber-Pflegemittel, sicher sehr teuer, aber auch verdammt gut.

4 IMG_7318

Kontakt zum Tippgeber Thomas Schwebel: http://www.gebaeudereinigung-schwebel.de

Fotos: Buenos Dias

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply