Harley-Davidson mit Beiwagen

0

Die Geschichte der Harley-Davidson Motorrad­gespanne begann vor gut 100 Jahren. Die in der Frühzeit der Motorisierung sehr populären Bei­wagen transportierten die Angebetete und wurden gewerblich oder militärisch genutzt. Doch nachdem Gespanne in den 50er und 60er Jahren von vierrädrigen Alternativen verdrängt wurden, sind sie inzwischen bis auf wenige Ausnahmen aus dem Straßenbild verschwunden. Völlig zu Unrecht, wie Thomas Trapp vom Vertragshändler Harley-Factory in Frankfurt meint, denn ein Gespann bietet faszinierende Fahrerlebnisse – nicht zu vergleichen mit einer Solomaschine und schon gar nicht mit einem Cabrio. Wer einmal für diese spezielle Fahrspass Feuer gefangen hat, den lässt das Gespannfahren einfach nicht mehr los.

Gespannumbau_Factory_x

Deswegen bieten der Hesse und sein Team jetzt wieder Harleys mit Beiwagen an. Das »Boot« stammt von Champion Sidecars, einem der führenden US-Hersteller, und passt praktisch an fast jedes Milwaukee-Eisen. Der Sidecar-Rahmen ist vom TÜV geprüft, das zeitlose Design passt perfekt zum Harley-Look. Wer für die Fahrt auf zwei Rädern zurückrüsten will, kann Seitenwagen und Rah­men mit wenigen Handgriffen wieder vom Motorrad trennen.

So klassisch der Champion-Beiwagen aussieht, so modern ist seine Technik. Er verfügt über eine stabile Scheibe und eine regenfeste Persenning, sein Rad wird per Scheibenbremse verzögert, ein einstellbares Federbein bürgt für Kom­fort. Die Anschlüsse werden einfach angeschraubt, spezielle Modifikationen am Motor­rad sind nicht erforderlich.

Wer im Boot landet – die künftig beste Sozia von allen, ein tapferes Haustier, das große Urlaubsgepäck oder ein Kasten Bier für den Grillabend – spielt keine Rolle, denn Platz genug ist stets vorhanden. Das 86 kg leichte Beiwagen-Paket für die Sportster-, Dyna-, Softail- und Touring Modelle gibt’s inklusive Uni-Lackierung zum Preis von 13.900,- Euro, nicht nur bei der Harley-Factory Frankfurt, sondern auch bei Harley-Davidson Hannover oder Wiesbaden sowie bei Bernie’s Harley-Davidson Mittelhessen.

Weitere Informationen erhält man bei den Frankfurtern telefonisch unter der Nummer 069-4089990 oder im Web unter www.harleyfactory.de

 

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply