Neu von Yamaha: XV950 Racer

0
2015_YAM_XV950CR_EU_PBMJ_STU_001

XV950 Racer aus der Kiste.

2015_YAM_XV950CR_EU_PBMJ_STU_006

Stilmix aus Cruiser und Cafemaschine

 

 

 

 

 

 

Wer aufbretzeln will – bitte sehr.

Ich bin kein Milwaukee-Eisen.

 

 

 

 

 

 

Die neue XV950 Racer zeigt einen Stilmix aus V2-Low-Rider-Anleihen und Cáfe-Racer-Details. Als Vorlage diente der YART-Build-Prototyp ‘El Ratón Asesino’ des Customizers Marcus Walz. Die XV950 Racer verfügt über einen fahrtwindgekühlten 60-Grad-V2-Motor, der von einem rustikal anmutenden Rohrchassis umschlungen wird. Der Twin mit 942 ccm Hubraum leistet maximal 52 PS bei 5.500/min.

XV-Owner dürfen dem Fahrtwind in nach vorn geneigter Haltung huldigen. Im Vergleich zu den Modellen XV950/R liegen die Lenkergriffe weiter vorn und deutlich tiefer. Passend dazu sind die Fußrasten an der XV950 Racer weiter hinten und höher als an den Schwestermodellen positioniert. Dazu liegt der schlanke Solositz wiederum 75 mm höher. Zu den typischen Café-Racer-Merkmalen gehört noch die kleine Lampenverkleidung. Ein hübsches Detail sind die seitlich montierten Startnummernschilder aus Aluminium.

Für die XV950 Racer hat Yamaha reichlich Zubehör entwickelt, mit dem die Maschine individualisiert werden kann: Lenkerenden-Rückspiegel, Fußrasten und Ritzelabdeckung von Rizoma
, dazu Hebel für Kupplung und Vorderradbremse, Kennzeichenhalter, Stabilisator für Teleskopgabel, Sportluftfilter und Akrapovic-Auspuff. Die neue XV950 Racer wird ab Juni 2015 in Glacier Blue und Matt Grey angeboten, für 9.395.- Euro zzgl. Nebenkosten.

About Author

Avatar

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply