BMW 2019: R 1250 GS Adventure mit ShiftCam

0

 

Schotter frei – mit der imposantesten GS von allen.

Auch der Supertanker unter den Reise-Enduros, BMW´s GS Adventure, erhält für 2019 einen weiterentwickelten 1250er Boxermotor mit ShiftCam-Nockenwellenantrieb. Die trickreiche Konstruktion dient zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite. Das Triebwerk produziert damit mehr Kraft, verringerte Abgas- und Verbrauchswerte sowie eine optimierte Laufkultur. Weitere Änderungen betreffen den Antrieb der Nockenwellen, der nun über eine Zahnkette (bisher Rollenkette) erfolgt, eine Optimierung der Ölversorgung, Zweistrahl-Einspritzventile sowie eine neue Auspuffanlage.

Identifizieren lässt sich die 2019er R 1200 GS Adventure nicht nur an den neuen Zylinderkopfdeckeln, auch die neue seitliche Abdeckung für den Ansaugschnorchel und andere Kühlerblenden fallen ins Auge, ebenso die angepasste Rohrführung der Tank- und Motorschutzbügel.

Kuh auf Wiese passt schon zusammen, weil in den Bergen drumherum Motorradfahren immer abenteuerlich ist.

Bei den elektronischen Helferlein stehen als Grundausstattung zwei Fahrmodi zur Verfügung: Road und Rain. Fahrsicherheit und Traktion optimiert die automatische Stabilitätskontrolle ASC. Der Anfahrassistent Hill Start Control gehört beim 2019er Jahrgang neu dazu.

Als aufpreispflichtige Sonderausstattung können geordert werden: Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamische Traktionskontrolle DTC, ABS Pro, Hill Start Control Pro sowie Dynamischer Bremsassistent DBC. Außerdem noch die Option „Fahrmodi Pro“, die die zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“, die dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) und die Fahrmodi „Enduro“ und „Enduro Pro“ beinhaltet.

So schaut´s aus, die Shift-Cam-Zauberei, ein Stück weit zumindest.

Der Buchstabensalat verwirrt? Deswegen hier erklärend hinzugefügt: DTC ermöglicht Beschleunigen in  Schräglage ohne die Haftgrenze zu überschreiten. ABS Pro bietet mehr Sicherheit beim Bremsen, selbst in Schräglage. Der Dynamische Bremsasssistent DBC (Dynamic Brake Control) bietet zusätzliche Sicherheit beim Bremsen auch in kniffligen Situationen. Das ebenfalls aufpreispflichtige Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ passt die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten an und gleicht auch den jeweiligen Beladungszustand aus.

Die neue R 1250 GS Adventure verfügt über einen LED-Scheinwerfer. LED-Tagfahrlicht dazu kostet Aufpreis. Immerhin: Das 6,5 Zoll große Vollfarb-TFT-Display inkludiert die Ausstattung Connectivity, damit lassen sich Smartphones einbinden und über den Controller am Lenker bedienen. Das Feature »Intelligenter Notruf« kostet wiederum extra.

2019er BMW R 1200 GS Adventure mit ShiftCam in der Basisfarbe Icegrey uni.

 

Die 2019er R 1250 GS Adventure ist ab 17.700 Euro zu haben und wird in einer Basisfarbe sowie zwei Style-Varianten offeriert. Dazu gibt es eine lange Liste mit optionalen Sonderausstattungen, einzeln wie im Paket.

Wissenswertes zur 2019er R 1250 GS Adventure im Schnelldurchgang:

  • Boxermotor mit ShiftCam zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite. Benefit: Mehr Kraft übers ganze Drehzahlband, optimierte Verbrauch- und Emissionswerte, gesteigerte Laufruhe.
  • Hubraumerhöhung auf 1.254 Kubik(vorher: 1.170 Kubik).
  • Mehr Leistung und Drehmoment: 136 PS bei 7.750/min, 143 Nm bei 6.250/min(vorher: 125 PS / 125 Nm)
  • Nockenwellenantrieb über Zahnkette (bisher Rollenkette).
  • Optimierte Ölversorgung und Kolbenbodenkühlung.
  • Neueste Motorsteuerung BMS-O, Zweistrahl-Einspritzventile
  • Neue Auspuffanlage.
  • Zwei Fahrmodi (Road, Rain), außerdem ASC und Hill Start Control
  • Sonderausstattung gegen Aufpreis: Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamischer Traktionskontrolle DTC, ABS Pro, Hill Start Control Pro sowie Dynamischem Bremsassistent DBC, Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Beladungsausgleich.
  • Verstellbare Sitzhöhe (Ausnahme Style HP)
  • LED-Scheinwerfer; LED-Tagfahrlicht gegen Aufpreis.
  • Cockpit mit 6,5 Zoll Vollfarb-TFT-Display, Connectivity-Funktion serienmäßig
  • Intelligenter Notruf gegen Aufpreis
  • Eine Basisfarbe und zwei Style-Varianten.
  • Neue Bauteile wie Abdeckung für den Ansaugschnorchel, Kühlerblenden in Galvano-Optik, Tankschutzbügel und Motorschutzbügel mit angepasster Rohrführung, Deckel für das Staufach in Schwarz genarbt.

Ingeniöses Boxer-Innenleben.

Studieren wir weiter den Motor: Der ShiftCam-Boxer der R 1250 GS Adventure, der ebenfalls in R 1250 R, R 1250 RS und die Standard-R 1250 GS eingebaut wird, verfügt über 1.254 Kubikzentimeter Hubraum (vorher 1.170 ccm). Bohrung und Hub beträgen nun 102,5 zu 76 mm (vorher 101 zu 73 mm). Die Nennleistung beträgt 136 PS bei 7.750/min, das maximales Drehmoment 143 Nm bei 6.250/min (vorher 125 PS bei 7.750/min und 125 Nm bei 6.500 min). Die Hubraumerhöhung beträgt 7 %, damit werden im Vergleich zum Vorgänger 14 % mehr Drehmoment und 9 % mehr Leistung erzeugt.

Dabei wird weiter auf die Luft-/Flüssigkeitskühlung gesetzt. Bei der sogenannten Präzisionskühlung werden thermisch besonders beanspruchten Elemente – die beiden Zylinderköpfe und Teilbereiche der Zylinder – von Kühlflüssigkeit durchströmt. Die Wärmeabfuhr erfolgt über zwei Kühler links und rechts.

Die ShiftCam-Technik variiert die Ventilsteuerzeiten sowie den Ventilhub auf der Einlassseite. Die einteilige Einlass-Schaltnockenwelle verfügt dafür pro zu betätigendem Ventil über zwei Nocken: eine Teillast- und eine Volllastnocke mit jeweils unterschiedlicher Geometrie. Die Teillastnocke wurde für Verbrauchsoptimierung und Laufkultur gestaltet, die Volllastnocke ist leistungsoptimiert ausgelegt.

Über eine axiale Verschiebung der Einlassnockenwelle werden die Einlassventile last- und drehzahlabhängig betätigt, entweder von der Teillast- oder der Vollastnocke. Die Verschiebung erfolgt über eine Schaltkulisse auf der Nockenwelle und einen dort im Eingriff befindlichen elektromechanischen Aktuator.

ShiftCam variiert auch den Ventilhub. Während die Volllastnocke den maximalen Ventilhub bereitstellt, bewirkt die Teillastnocke einen reduzierten Ventilhub. Gleichzeitig unterscheiden sich die Einlassnocken für linkes und rechtes Einlassventil in Hub und Winkellage. Diese Phasenverschiebung bewirkt ein zeitversetztes und unterschiedlich weites Öffnen der beiden Einlassventile, woraus ein Drall entsteht, der das einströmende Kraftstoff-Luft-Gemisch stärker verwirbelt und die Verbrennung optimiert.

BMW zählt folgende Vorteile der ShiftCam-Technik auf:

  • bis zu 4 % reduzierter Verbrauch im Vergleich zum Vorgänger
  • Steigerung von Drehmoment und Durchzugskraft über den gesamten Bereich.
  • Bessere Fahrbarkeit, höhere Laufkultur und gleichmäßigerer Motorlauf bei Konstantfahrt.
  • Erhöhung der Spitzenleistung auf 136 PS, vorher 125 PS.
  • Reduzierung der Leerlaufdrehzahl um 100/min.
  • Reduzierung der Abgasemissionen und optimiertes Klangbild.

In der Praxis bietet das neue Triebwerk laut BMW zu mehr Power, Drehmoment und Durchzug-Schmalz vor allem verbesserte Fahrbarkeit. Die Media-Info jubelt: »So liegen im Bereich von 2.000 bis 8.250/min durchgehend mehr als 110 Nm Drehmoment an. Im fahrdynamisch besonders relevanten Bereich zwischen 3.500 und 7.750/min stehen sogar mehr als 120 Nm zur Verfügung. Nie bescherte ein Boxermotor mehr Fahrspaß und Kultur.«

Boxer-Zeitgeist, von oben nach unten durchströmt.

Auch der Shift-Cam-Boxer wird vertikal durchströmt (also von oben nach unten, statt wie ganz früher von hinten nach vorne.). Das hat den Vorteil, dass die Einlasskanalgestaltung unabhängig von der Nockenwellensteuerung erfolgen und identische Ansauglängen für beide Zylinderseiten realisiert werden konnten. Dazu ist das Einspritzventil so angeordnet, dass der Kraftstoff so direkt wie möglich vor den Einlassventilen eingespritzt wird.

Der Antrieb der jeweils zwei Nockenwellen erfolgt über die hinter den Zylindern verlaufende Steuerkette (auf der rechten Motorseite über die Ausgleichswelle und links über die Kurbelwelle). Diese ist als leiser ablaufende Zahnkette ausgeführt (vorher: Rollenkette) und treibt eine Zwischenwelle an, von der aus der Kraftschluss zu den Nockenwellen über Stirnradpaare erfolgt. Für die Brennraumform stehen die vier Ventile in engem Winkel zueinander. Einlassseitig beträgt der Ventilwinkel 8 und auslassseitig 10 Grad. Die Teller-Ø der Ventile betragen 40 mm (Einlass) und 34 mm (Auslass). Der Ventilschaft-Ø liegt bei 5,5 mm. Wie bisher erfolgt die Betätigung der Ventile über Schlepphebel, deren Design aus der S 1000 RR übernommen wurde. Die Ventilspiel-Einstellung erfolgt über Shims.

 

Die Böden der Kolben werden über Spritzöl von innen zusätzlich gekühlt. Zudem wurde das Schmiersystem mit einer variablen Ölansaugung ausgestattet. Dabei stellt ein spezieller, verschiebbarer Kolben in der Ölwanne sicher, dass in allen Fahrzuständen die optimale Ölversorgung sichergestellt ist.

Anders als beim Vorgänger verfügen ShiftCam-Boxer über eine Klopfsensorik in Form zweier Klopfsensoren. Dies gestattet Kraftstoffe einer Qualität unterhalb von ROZ 95 zu verwenden, was sich auf Reisen in entlegene Winkel unseres Planeten als vorteilhaft erweist. Mit der sogenannten BMS-O kommt eine neue digitale Motorsteuerung zum Einsatz, deren Merkmale vollsequentielle Einspritzung, kompakte Abmaße und geringes Gewicht sind. Die Gemischaufbereitung übernimmt eine Kraftstoffeinspritzung über Drosselklappenstutzen mit 52 mm Durchlassweite mittels neuen Zweistrahl-Einspritzventilen.

Professor Dr. Boxa erklärt: »Do obbe gehts nei, da unne wiada raus. Host mi?«

Auch beim neuen Boxer eliminiert eine mit Kurbelwellendrehzahl laufende Ausgleichswelle unerwünschte Vibrationen. Die Ausgleichswelle ist als hohle Zwischenwelle ausgeführt, innerhalb derer gleichzeitig die Kupplungswelle läuft. Damit läuft der neue Antrieb schwingungsarm, die kernige Boxer-Charakteristik bleibt dennoch erhalten. Getriebe und Kupplung sind weiter im Motorgehäuse integriert. Vorteile ergeben sich durch den Wegfall etlicher Schraubverbindungen und Dichtflächen sowie auch beim Torsionsverhalten. Neben platz- und gewichtsparender Bauweise ermöglicht diese Konzeption, auf zusätzliches Getriebeölvolumen zu verzichten.

Die Kraftübertragung zum Sechsganggetriebe erfolgt über eine Mehrscheiben-Ölbadkupplung mit acht Reibscheiben. Das Kupplungssystem ist mit einem Anti-Hopping- Mechanismus ausgestattet. Damit wird das Bremsmoment im Schiebebetrieb nur in reduziertem Maße an das Hinterrad weitergeleitet. Auch bei starkem Anbremsen und gleichzeitigem Herunterschalten wird verhindert, dass das aufgrund der dynamischen Radlastverteilung entlastete Hinterrad blockiert oder stempelt.

Hier fühlt sich alles an wie es aussieht und ist nix für Hungerhaken.

Die 2-in-1-Abgasanlage ist aus Edelstahl gefertigt. Beide Krümmerrohre sowie das Interferenzrohr wurden in Form, Länge und Durchmesser neu definiert. Die Abgasreinigung übernimmt ein mittels Lambdasonde geregelter Katalysator.

Die neue Sonderausstattung Hill Start Control Pro bietet die neue Zusatzfunktion Auto HSC. Über das Einstellmenü kann diese Zusatzfunktion so individualisiert werden, dass die Haltebremse am Gefälle (größer +/- 5 %) nach der Betätigung des Hand- oder Fußbremshebels kurz nach dem Stillstand des Motorrads automatisch aktiviert wird.

Beim elektronischen Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ (ESA steht für Electronic Suspension Adjustment) ermöglichen technisch betrachtet die Signale aus der Sensorbox und Wegsensoren vorne und hinten eine umfassende Datenerhebung und damit eine feinfühlige Anpassung des Motorrads an die Fahrzustände. Mit Hilfe weiterer Parameter werden auch Einfederung, Beschleunigung und Verzögerung erfasst und gehen in die Anpassung der Dämpfungskräfte am hinteren Federbein sowie der Telelever-Vorderradführung ein.

In Millisekunden: Elektronische Geister huschen durch den Kabelbaum.

Diese Anpassung führen elektrisch angesteuerter Regelventile im Millisekunden-Bereich durch. Selbst in Schräglage werden so Dämpfungskomfort und stabiles Fahrverhalten erreicht. Dynamic ESA „Next Generation“ ist in der Standardbelegung bei den Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Dynamic“ auf die Dämpfungscharakteristik „Road“ voreingestellt. Auf Knopfdruck, auch während der Fahrt, kann in den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ auf die Dämpfungscharakteristik „Dynamic“ und damit eine straffere Dämpfungsabstimmung gewechselt werden. In den Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ ist die straffere Dämpfungsvariante „Dynamic“ vorbelegt. Für die bei der R 1250 GS Adventure zusätzlichen Fahrmodi „Enduro“ und „Enduro Pro“ ist eine auf den Geländeeinsatz und lose Untergründe ausgelegte Dämpfungseinstellung „Enduro“ festgelegt.

Für die 2019er R 1250 GS Adventure stehen gegen Aufpreis zahlreiche Sitzhöhenvarianten zur Verfügung – von der Tieferlegung mit niedriger Sitzbank (820 mm) bis zum Style HP mit Rallye-Sitzbank (910 mm).

In der Basisfarbe Icegrey uni kombiniert die R 1250 GS Adventure schwarze Kreuzspeichenräder und Bremssättel mit schwarzem Heckrahmen und Antriebsstrang. Dazu kontrastieren Hauptrahmen und Lenker in Silber. Die Karosseriefarbe findet sich auf dem Tank-Mittelcover und der Vorderradabdeckung oben. Das Finish besorgen Tankflanken in Weißaluminium, Frontträger in Silber, Handprotektoren in Schwarz sowie die rot-schwarze Sitzbank.

R 1250 GS Adventure Exclusive: In der Style-Variante Exclusive und der Farbe Kalamata metallic matt ist der Antriebsstrang Schwarz beschichtet.  Den Hauptrahmen in Grau-Metallic matt umspielen Kreuzspeichenräder, Heckrahmen, Rohrlenker und Handprotektoren in Schwarz. Die Tankflanken in Grau ziert eine GS-Grafik.

R 1250 GS Adventure HP: In der Style-Variante HP glänzt die R 1250 GS Adventure in Lightwhite-uni/Racingblue metallic/Racingred. Dazu zeigt sich der Hauptrahmen in Weiss und der Heckrahmen in Schwarz. Weiße Tankflanken und eine Rallye-Sitzbank im HP-Farbschema, schwarzer Rohrlenker und kürzeres Windschild unterstreichen den Rallye-Charakter. Goldene Kreuzspeichenräder und Bremssättel plus ein Kühlerschutzgitter runden den optischen Auftritt ab.

Das Zubehörprogramm für die R 1250 GS Adventure.

Komfort-Paket: Abgasanlage verchromt, Heizgriffe, RDC.

Touren-Paket: Dynamic ESA, Keyless Ride, Vorbereitung für Navigationsgerät, Temporegelung, LED-Zusatzscheinwerfer, Kofferhalter.

Dynamik-Paket: Tagfahrlicht, Schaltassistent Pro, Fahrmodi Pro, LED-Blinker.

Das Zusatzausstattung-Programm, optional:

  • Fahrmodi Pro (zusätzliche Fahrmodi, DTC, ABS Pro, Hill Start Control Pro, DBC)
  • Dynamic ESA
  • Keyless Ride
  • Tagfahrlicht
  • Schaltassistent Pro
  • Vorbereitung Navigationsgerät
  • Krümmer verchromt
  • Abgasanlage verchromt
  • Tieferlegung
  • Heizgriffe
  • RDC
  • Temporegelung
  • LED-Zusatzscheinwerfer
  • LED-Blinker
  • Dynamisches Bremslicht (länderabhängig)
  • Dienstahlwarnanlage
  • Geländebereifung
  • Kofferhalter
  • Intelligenter Notruf
  • Rallye-Sitzbank
  • Rallye-Sitzbank niedrig
  • Sitz schwarz

Alter Lichtbildner-Trick: Sieht im Gegenlicht gleich viel schlanker aus.

BMW Motorrad Spezial (ab Werk).

  • Aluminiumtank
  • Option 719 Frästeilepaket Classic
  • Option 719 Sitzbank
  • HP Sportschalldämpfer
  • HP Frästeilepaket

Original BMW Motorrad Zubehör

HP Parts

  • HP Sportschalldämpfer
  • HP Abdeckungen für Ausgleichsbehälter
  • HP Fahrerfußrasten einstellbar
  • HP Motorgehäusedeckel vorn
  • HP Fußhebel einstellbar
  • HP Handhebel einstellbar
  • HP Spiegel
  • HP Zylinderkopfhauben

Ein Hauch von Camouflage, oder?

Stauraumprogramm

  • Aluminium-Koffer
  • Aluminium-Koffer schwarz
  • Halter für Aluminium Gepäcksystem
  • Halter für Aluminium Gepäcksystem schwarz
  • Innentaschen für Aluminium-Koffer
  • Gepäckraum-Trennnetz für Aluminiumkoffer
  • Tragegriff für Aluminium-Koffer/-Topcase
  • Aluminium-Topcase
  • Aluminium-Topcase schwarz
  • Innentasche für Aluminium-Topcase
  • Rückenpolster für Aluminium-Topcase
  • Gepäckrolle Atacama, 40 Liter
  • Seitentaschen Atacama
  • Spanngurt für Gepäckrolle Atacama, abschließbar
  • Spanngurte für Seitentaschen Atacama, abschließbar
  • Faltrucksack
  • Packbeutel-Set
  • Tasche für Rahmen
  • Tankrucksack 12-16 Liter
  • Varioeinsatz für Tankrucksack
  • Softbag Sport, klein
  • Softbag Sport, groß
  • Tasche für Gepäckbrücke.
  • Tasche für Soziussitz, 14-18 Liter
  • Zusatztasche unter Gepäckbrücke
  • Tasche für Windabweiser
  • Gepäckplatte Soziussitz
  • Gepäckrolle, 50 Liter

Design

  • LED-Blinker
  • Endschalldämpfer verchromt
  • Fußrastenhalter hinten schwarz
  • Hinterachsabdeckung
  • Option 719 Abdeckungen für Ausgleichsbehälter Classic
  • Option 719 Fahrerfußrasten einstellbar Classic
  • Option 719 Motorgehäusedeckel vorn Classic
  • Option 719 Fußhebel einstellbar Classic
  • Option 719 Handhebel einstellbar Classic
  • Option 719 Spiegel Silber
  • Option 719 Zylinderkopfhauben Classic

Radio BMW: »Nie bescherte der Boxer mehr Fahrspaß und Kultur.«

Ergonomie und Komfort

  • Nachrüst-Set Fahrmodi Pro
  • Nachrüstung Heizgriffe
  • Nachrüst-Set Temporegelung
  • Schaltassistent Pro
  • Schalthebel einstellbar
  • Schalthebel einstellbar schwarz
  • Fußbremshebel einstellbar
  • Fahrerfußrasten einstellbar, schwarz
  • Windabweiser getönt
  • Windschild Rallye
  • Windschild getönt
  • Windschild hoch getönt
  • Windschild Rallye getönt
  • Rallye-Sitzbank hoch mit Gepäckplatte (Sitzhöhe 890 mm)
  • Rallye-Sitzbank niedrig mit Gepäckplatte (Sitzhöhe 860 mm, Serie bei R 1250 GS Rallye)
  • Fahrersitz Exclusive niedrig (Sitzhöhe: 820/840 mm)
  • Fahrersitz Exclusive (Sitzhöhe: 850/870 mm)
  • Fahrersitz Exclusive hoch (Sitzhöhe: 870/890 mm)
  • Fahrersitz hoch (Sitzhöhe: 870/890 mm)
  • Fahrersitz niedrig (Sitzhöhe: 820/840 mm
  • Soziussitz Exclusive

Navigation und Kommunikation

  • BMW Adapterkabel für Apple iPhone/iPod
  • BMW Adapterkabel für Micro-USB
  • BMW Motorrad Dual-USB-Ladegerät mit Kabel, 60 cm
  • BMW Motorrad Dual-USB-Ladegerät mit Kabel, 120 cm
  • Nachrüst-Set Vorbereitung für Navigationsgerät
  • BMW Motorrad Navigator VI
  • Car Kit für BMW Motorrad Navigator VI

Echt jetzt: Die Konstruktion und die Nähte kann man ruhig unter die Lupe nehmen.

Sicherheit

  • Bremsscheibenschloss mit Diebstahlwarnanlage
  • Nachrüst-Set Diebstahlwarnanlage
  • Schutzfolie für 6,5-Zoll-TFT-Display
  • Enduro Aluminium Motorschutz
  • Enduro Aluminium Motorschutz schwarz
  • Erste-Hilfe-Set groß
  • Erste-Hilfe-Set klein
  • Nachrüst-Set ABS Pro
  • Handschutz „Style“ Lightwhite uni
  • Kühlerschutzgitter
  • LED-Zusatzscheinwerfer
  • Rahmenschutz
  • Nachrüst-Set RDC
  • Scheinwerferschutz
  • Sicherheitsschraube für Öleinfüllstutzen
  • Sicherheitsschraube für Öleinfüllstutzen schwarz.
  • Zubehör-Set Spritz- und Steinschlagschutz
  • Zylinderkopf-Haubenschutz

Wartung und Technik

  • BMW Motorrad Batterieladegerät
  • Bordwerkzeug Servicesatz
  • Motorradteppich
  • Fahrzeugabdeckhaube
  • LED-Taschenlampe
  • Minifußpumpe
  • Montageständer Sport vorn
  • Montageständer hinten
  • Multifunktions-Werkzeug
  • Pannenhilfesatz Schlauchlosreifen
  • Reise-Set Reifenfülldruck
  • Zusatzsteckdose
  • Motorrad Pflegeset
  • Motorglanz Spray, 300 ml.
  • Felgenreiniger, 500 ml.
  • Glanzpolitur, 250 ml.
  • Insektenentferner, 500 ml.
  • Metallpolitur, 75 ml.
  • Duschgel Body + Bike, 250 ml.
  • Motorradreiniger, 500 ml.
  • Original BMW Engine Oil Advantec Ultimate 5W-40, 1 Liter
  • Original BMW Engine Oil Advantec Ultimate 5W-40, 500 ml.

Zu zweit macht der Dampfer doppelt Spaß. Hundertpro.

page36image3819904

Fotos und Leistungskurve: BMW

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply