Boxer-Cup 2019 promoted by Wilbers

0

Das Boxer Cup Bike für 2019.

Angekündigt, verschoben, abgesagt. Erst für 2017, dann gleich nochmal für 2018. Was BMW Motorrad zwei Jahre nicht auf die Reihe bekommen hat, erledigt nun Benny Wilbers, der den Boxer Cup mit der R nine T Racer unter seine organisatorischen Fittiche genommen hat und 2019 stattfinden lassen will. 20 Teilnehmer + 2 Gaststart-Bikes sind nächstes Jahr das Ziel, 15 fixe Zusagen lagen letztes WE in Hockenheim bereits vor.

Wilbers wird die Bikes bei sich in Nordhorn komplett rennfertig aufbauen lassen, sich um die Teilnehmer ebenso kümmern wie um Orga und Teileversorgung an den Rennstrecken. Geplant sind 6 Veranstaltungen mit je zwei Rennläufen plus ein Vorsaisontest in Almeria und/oder Valencia. Weitere Trainings mit Bike Promotion und Nicky Scharfs Rennschule sind angedacht.

Das Boxer-Cup-Gesamtpaket mit Motorrad und allen Umbauteilen inklusive der Nenngebühren kostet 19.990 Euro. Der Kfz-Brief und alle abgebauten Originalteile werden nach der Saison 2019 nachgeliefert, so dass jeder Teilnehmer sein Bike behalten, weiterfahren, zulassen oder verkaufen kann, wie es ihm beliebt.

Zum Cup Paket gehören Akra-Komplettanlage, Gilles Rasten, Wilbers Fahrwerk, Lenkungsdämpfer und Kurzgasgriff, dazu Montageständer, Carbonteile und Schmiermittel, eine Maßkombi von Hersteller Damen, Daytona-Rennstiefel und HJC-Integralhelm.

Superbike-Vizemeister Bastian Mackels hat den Rennboxer bereits testweise ausgeführt, in Schleiz und am Lausitzring. »Die Leute, die das fahren, werden eine Menge Spaß haben», sagte der Belgier beim IDM-Finale in Hockenheim. »Ein Superbike mit 200 PS ausquetschen ist richtig anstrengend. Der Boxer leistet 125 PS, das Bike fährt sich angenehm mühelos und ganz locker.«

Wer Interesse hat und im »Boxer Cup promoted by Wilbers« mitfahren will, kann sich per mail (an wilbers@wilbers.de) vormerken lassen.

Foto: Buenos Dias

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply