Neue Yamaha YZF-R125 für 2019

0

Unschuldig…

Variable Ventilsteuerung in der 125er Klasse? Bei Yamaha schon. Die Stimmgabel-Company stellt die Achtelliter-Welt mit der supersportlichen YZF-R 125 für 2019 ganz schön auf den Kopf. Der neue Hightech-Motor soll für bessere Beschleunigung und ein breiteres Leistungsband von niedrigen bis hohen Drehzahlen sorgen. Auch das Fahrwerk ist neu, soll einfaches Handling und hohe Stabilität mit ergonomischem Layout, Komfort und Funktionalität verbinden.

Der flüssigkeitsgekühlte 4-Ventil-Motor wurde entwickelt, um mehr Drehmoment und ein breites, gleichmäßiges Leistungsband zu erreichen sowie gleichzeitig xydcden Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Das Variable Valve Actuation System (VVA) optimiert die Ventilsteuerung der Einlassventile drehzahlabhängig. Damit wird ein stärkeres Drehmoment und eine bessere Beschleunigung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich und eine stärkere Leistungsabgabe bei höheren Motordrehzahlen unterstützt.

…bluesig…

Der neue Motor profitiert auch vom neu gestalteten Kraftstoffeinspritzsystem, das mit einer größeren Drosselklappe ein weicheres Ansprechverhalten ermöglicht. Es gibt auch ein verbessertes Kühlsystem, das die Aufwärmzeit des Motors verkürzt und die Kühleffizienz bei höheren Motortemperaturen verbessert. So wiederum konnte ein leichterer und kompakterer Kühler verwendet werden. Neu ist auch der 4-Ventil- Zylinderkopf mit größeren und kürzeren Ein- und Auslassventilen.

Das Deltabox-Fahrwerk der YZF-R 125 mit 41 mm-Telegabel erhielt für 2019 eine optimierte Geometrie, um ein leichteres Handling zu ermöglichen und ist nun mit einer neuen Gussaluminium-Schwinge ausgestattet. Damit beim Bremsen und Beschleunigen alles unter Kontrolle bleibt, ist das Modell mit einer A&S (Assist und Slipper) Kupplung ausgestattet. Neue Kupplungsfedern fördern eine komfortablere und präzisere Bedienung, gleichzeitig verhindert das System aber auch ein Blockieren des Hinterrads beim Runterschalten.

…oder grimmig.

Ein LED-Doppelscheinwerfer und eine Frontverkleidung nach dem Vorbild der YZR-M 1 bewirken einen neuen optischen Auftritt. Auch das Heck zeigt Parallelen zur YZF-R1 mit Luftkanälen und einem LED-Rücklicht. Das schlanke Design  wird durch einen 11-Liter-Kraftstofftank abgerundet, der bei Routinewartungen leicht abgenommen werden kann.

Das Design der Lenkerkronen wurde angenähert an Yamahas MotoGP-Rennmaschine und es gibt auch einen Handbremshebelschutz im MotoGP-Stil. Das Cockpit vermittelt nicht nur Racing-Feeling, es zeigt auch eine persönliche Begrüßung an, sobald die Zündung eingeschaltet wird. Neben dem gut ablesbaren zentralen Balkentacho und dem großen digitalen Drehzahlmesser verfügt das Multifunktions-LCD-Display auch über einen Schaltblitz, eine Ganganzeige und eine VVA- Statusanzeige.

Ab in die Pitlane.

Ein breiter 140/70-17 Reifen bietet nicht nur eine ideale Balance zwischen gutem Grippverhalten und Haltbarkeit, er verbessert auch die Stabilität bei gleichzeitig besserem Handling. Die 292 mm große Bremsscheibe vorn wird unterstützt durch eine 230 mm Scheibe hinten. Für 2019 kommt ein überarbeitetes Bremsleitungslayout und ein neuer Bremssattel hinten zum Einsatz. Geänderte Bremsklötze sollen ein besseres Bremsgefühl bewirken.

Die Yamaha YZF-R 125 wird ab Anfang 2019 bei den Händlern verfügbar sein, in den Farben Yamaha Blue, Tech Black und Competition White.

Träumen erlaubt.

Wichtigste Merkmale

– Neuer 125er Motor mit variabler Ventilsteuerung

– Verbesserter Wirkungsgrad bei der Verbrennung für breiteres Leistungsband

– Überarbeiteter Deltabox-Rahmen

– Neue Aluminium-Schwinge

– Assist & Slipper Kupplung

– Verkleidung mit LED-Doppelscheinwerfer

– Kraftstofftank mit 11 Litern Fassungsvermögen

– MotoGP-inspiriertes Cockpit

– LCD-Instrumente

– Überarbeitete Ergonomie

– Breiterer Hinteradreifen für mehr Straßenlage und bessere Optik

– Verfeinertes und verbessertes Bremsgefühl

Fotos: Yamaha

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply