BMW 2019: Neue R 1250 GS und R 1250 RT

0

Die neue GS 1250 (hier die Style Variante HP) mit ShiftCam-Technik soll möglichst viel Staub aufwirbeln.

Die Basis-R 1250 GS mit neuem Motor bleibt optisch ganz die Alte (hier mit optionalen Speichenfelgen).

Schöner touren soll auch die 1250er RT-Variante dank ShiftCam-Technik.

Mit einem weiterentwickelten Boxermotor sollen die BMW R 1250 GS und die R 1250 RT einen neues Level punkto Leistung, Drehmoment und Laufkultur erreichen. Dafür kommt mit »ShiftCam« eine trickreiche Technik zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite zum Einsatz. Außerdem wurden die Einlassnockenwellen so gestaltet, dass sich eine asynchrone Öffnung der beiden Einlassventile ergibt, was zu einem verstärkten Drall des einströmenden Frischgases und zu einer effektiveren Verbrennung führt. Weitere Änderungen betreffen den Antrieb der Nockenwellen, der nun über eine Zahnkette (bisher Rollenkette) erfolgt und eine optimierte Ölversorgung. Zweistrahl-Einspritzventile sowie die Abgasanlage sind ebenfalls neu.

Das neue Boxerherz sieht glatt und clean aus, wie frisch rasiert.

 

Serienmäßig stehen zwei Fahrmodi (Road und Rain) zur Verfügung, dazu eine automatische Stabilitätskontrolle (ASC). Der Anfahrassistent Hill Start Control ist bei beiden Modellen nun serienmäßig an Bord. Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamischer Traktionskontrolle DTC, ABS Pro, Hill Start Control Pro sowie Dynamischem Bremsassistent DBC (neu) gibt es als Sonderausstattung gegen Aufpreis.

Mit dem als Sonderausstattung (Aufpreis) verfügbaren elektronischen Fahrwerk BMW Motorrad Dynamic ESA „Next Generation“ wird die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst. Dieses Feature kann nun auch für die R 1250 RT zusätzlich geordert werden.

 

Die neue R 1250 GS verfügt nun serienmäßig über den LED-Scheinwerfer. Sowohl für die R 1250 GS als auch die mit Halogenscheinwerfern ausgestattete R 1250 RT wird das LED-Tagfahrlicht darüber hinaus gegen Aufpreis als Sonderausstattung angeboten.

Serienmäßig verfügt die neue R 1250 GS nun über die Ausstattung Connectivity mit einem 6,5 Zoll großen Vollfarb-TFT-Display. Die R 1250 RT ist mit einem großen 5,7-Zoll-TFT-Farbdisplay ausgestattet. Ergänzt wird das Display von je einem analog anzeigenden Tachometer und Drehzahlmesser. Zubehör und Sonderausstattungen aller Art sind wie gehabt gegen Aufpreis in Hülle und Fülle erhältlich.

Die neuen Modelle sind im Oktober bei den BMW-Händlern, die Preise beginnen bei 16.150 Euro für die R 1250 GS und 18.000 Euro für die R 1250 RT.

Take that, Mattighofen.

Die Highlights der neuen BMW R 1250 GS und R 1250 RT:

  • Weiterentwickelter Boxermotor mit ShiftCam-Technologie zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite.
  • Mehr Kraft über das gesamte Drehzahlband, optimierte Verbrauch- und Emissionswerte sowie gesteigerte Laufruhe und Laufkultur.
  • Mehr Leistung und Drehmoment: 100 kW (136 PS) bei 7.750/min und 143 Nm bei 6.250/min (Vorher: 92 kW (125 PS) bei 7.750/min und 125 Nm bei 6.500/min).
  • Hubraumerhöhung auf 1.254 cm(vorher: 1.170 cm3).
  • Asynchrone Ventilöffnung auf der Einlasseite für optimierten Drall und bessere Verbrennung.
  • Nockenwellenantrieb jetzt über Zahnkette (bisher Rollenkette).
  • Optimierte Ölversorgung und Kolbenbodenkühlung.
  • Klopfsensorik für optimierte Reisetauglichkeit.

 

  • Neue Generation der Motorsteuerung BMS-O und Einsatz von Zweistrahl-Einspritzventilen für effektivere Gemischaufbereitung.
  • Neue Abgasanlage.
  • Neuer zusätzlicher Bugspoiler an der R 1250 RT.
  • Zwei Fahrmodi (Road, Rain), ASC und Hill Start Control serienmäßig.
  • Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamischer Traktionskontrolle DTC, ABS Pro (R 1250 RT Serie), Hill Start Control Pro sowie Dynamischem Bremsassistent DBC als Sonderausstattung ab Werk.
  • Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Beladungsausgleich.
  • Verstellbare Sitzhöhe serienmäßig (Ausnahme Style HP bei R 1250 GS), dazu werden etliche Sitzvarianten ab Werk angeboten.
  • LED-Scheinwerfer für die R 1250 GS in Serie und LED-Tagfahrlicht für beide Modelle als Sonderausstattung nur gegen Aufpreis.
  • Connectivity: Multifunktionale Instrumentenkombination mit 6,5 Zoll großem Vollfarb-TFT-Display und zahlreichen Features serienmäßig bei R 1250 GS.

Die BMW R 1250 GS im HP-Style.

Die RT 1250 RT in Blueplanet mit brauner Sondersitzbank.

  • Intelligenter Notruf als Sonderausstattungen ab Werk.
  • BMW Motorrad Spezial – Individualisierung als Sonderausstattung ab Werk.
  • Erweitertes Programm an Sonderausstattungen und Original BMW Motorrad Zubehör.
  • R 1250 GS: zwei Basisfarben und zwei Style-Varianten.
  • R 1250 RT: in einer Basisfarbe, zwei Style-Varianten sowie zwei Option 719 Spezial-Farbgebungen.

 

Die technischen Daten der BMR R 1250 GS und R 1250 RT

 

Motorleistung und Drehmoment im Vergleich R 1250 GS + RT gegen R 1200 GS + RT

Fotos: BMW

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply