World Ducati Week 2018

0

Gedränge am Haupteingang.

Spektakulärer Überflug der Frecce Tricolori.

Die 10. Ausgabe der World Ducati Week (WDW), die alle zwei Jahre Ducatis Anhänger zusammenbringt, begeisterte Motorradfahrer aus aller Welt vom 20. bis 22. Juli auf dem Misano World Circuit „Marco Simoncelli“. An drei Tagen kamen 91.596 Teilnehmer. Die Teilnehmer reisten aus fünf Kontinenten und 73 Länder an die adriatische Riviera. Viele Aktivitäten machen die WDW 2018 zu einem einzigartigen Event. Treffen und Autogrammstunden mit Ducati Rennfahrern, Fahrkurse und Testfahrten mit neuen Motorrädern, Taxifahrten auf der Rennstrecke mit Lamborghini, Audi und Seat Fahrzeugen, technische Schulungen an der Ducati Universität und Stuntshows fanden statt, zudem bestand die Möglichkeit selbst Runden mit dem eigenen Motorrad auf der Strecke zu drehen. Viele Themenbereiche mit unterschiedlichen Aktivitäten, darunter das „Land of Joy der Scrambler Welt, das Monster Village, ein der Panigale gewidmeter Bereich und die Multistrada Experience mit Carlin Dunne’s Multistrada 1260 Pikes Peak, dem Sieger-Motorrad des Pikes Peak diesjährigen Rennens, wurden präsentiert.

Up-up and away.

Einer der spannendsten Momente dieser Ausgabe der WDW fand am Samstag, den 21. Juli um 13 Uhr statt, als das „Race of Champions“ begann, dem ein spektakulärer Überflug des Kunstflugteams Frecce Tricolori vorausging. Die Teilnehmer waren zwölf Ducati MotoGP- und SBK-Champions, die mit speziell vorbereiteten und lackierten Panigale V4 S antraten und eine tolle Show ablieferten. Ein echtes Rennen, das von Michele Pirro gewonnen wurde, gefolgt von Rabat, Forés, Miller, Melandri, Rinaldi, dann Dovizioso, Siméon, Petrucci, Lorenzo, Abraham und Bayliss.

Musik für alle.

Am Samstagabend sorgte die Musik von Radio Deejay und der Band Street Clerks für einen unterhaltsamen Abend auf der Piazzale Roma in Riccione. Ducati-Boss Claudio Domenicali und die Ducati Stars begrüßten alle Ducatisti und erhielten ihrerseits Anerkennung und Wertschätzung vom großen Publikum. Die Bühne wurde dann Nina Zilli und ihrer Musik überlassen. Alle Ducati Mitarbeiter waren aktiv an der Planung der WDW2018 beteiligt und 250 von ihnen, darunter Manager, Ingenieure, Techniker und Angestellte, waren als Teil des Orga im Einsatz.

Liebe ist…

Die WDW2018 in Zahlen:
– 10.250 von Autos und Motorrädern gefahrene Runden auf der Strecke während der Veranstaltung

– 43.000 Fotos von offiziellen Fotografen.
– 72 Stunden Videoaufnahmen der offiziellen Film-Crew an den drei Veranstaltungstagen
– 73 Herkunftsländer der 91.596 WDW2018 Teilnehmer
– 147 DOCs (Ducati Owners Clubs) aus 33 Ländern und 5 Kontinenten besuchten die WDW2018
– 249 verschiedene Aktivitäten während der drei Tage
– 24 Stunden DRE Enduro (mit Multistrada 1200 Enduro)
– 40 Motorräder standen für Testfahrten bereit, insgesamt wurden 1.200 Fahrten durchgeführt
– 500 Tests mit dem Flugsimulator der Luftwaffe im Fahrerlager
– 6.000 Fotoporträts der Monsteristi
– 15 spezielle Monster-Bikes für den „Garage Contest“ ausgewählt
– 10 Motorrad-Finalisten beim Heritage Contest
– 2 Desmosedici GP „MotoX2“ Doppelsitzer für Taxifahrten auf der Strecke mit Randy Mamola und Franco Battaini
– 388 Ducati und Ducati Scrambler Fahnen auf dem Gelände
– 3 Live-Bands im Fahrerlager
– 3 Stunden Live-Musik während der „Sound of Passion Night“: Linus, Street Clerks, Nina Zilli, DJ Alex Farolfi

Fotos: Ducati

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply