Wheels & Waves: 6 Yamaha XSR700 Customs

0

Phantasie ist ein wertvolles Gut: XSR700 in allen Variationen.

Yamaha kreuzte beim Wheels & Waves-Festival in Biarritz mit gleich sechs Yard Built-Umbauten auf Basis der XSR700 auf, die von Customisern aus ganz Europa phantasievoll realisiert wurden.

Miss Biker-Yamaha XSR700 aus Italien, realisiert in Zusammenarbeit mit Rice Eater Garage: Airbrush-Bodywork, Custom-Ledersitz, Virex Craft-Auspuff, Zubehörteile von Motorcycle Storehouse, Free Spirits und Rizoma.

»Outrun«, made by Ton up-Garage XSR700 aus Portugal: Kantiger 80er Jahre-Look, Bodywork handgedengelt aus Aluminium, Ton up-Garage-Auspuff, Stummellenker, ITR-Hebeleien, Beringer-Armaturen, Slicks und Scheibenrad vorne.

XSR700 im Retro Style von Le French Atelier namens »The Bull Noir«. Quasi der große Brider des »Little Bull« auf Basis einer TT-R 110. Zutaten: Modifizierter Rahmen, gekürzte Gabel, LED-Lichttechnik rundum, LCD-Kamera-Display als Spiegel, dazu Felgen mit schwarzer Plexiglas-Applikation.

Russell Motorcycles aus Spanien liess sich vom Look einer 1989er Gauloises-Yamaha inspirieren. Der blaue XSR700-Renner glänzt u.a. mit Heck-Umbau, modifiziertem Tank, handgedengelter Verkleidung aus Aluminiumblech, Slickbereifung und Carbon-Rennauspuff.

Old meets new feeling – Yamaha Klein aus Deutschland präsentierte den XSR700 Bantam Racer in Citroen-Grün mit ellenlanger Umbau-Liste: Kompletter R1-Vorderbau, dazu spezielle Felgen, Arrow-Auspuff und weisse Krümmer, Rundscheinwerfer, Höckersitzbank; anderer Stoßdämpfer und etliche Spezialteile.

Chronos Joyride, so wurde die XSR700 von Ironwood Motorcycles aus Holland getauft. Ein cooler Mix aus Retro und aktuellen Strömungen: Aluminium-Bodywork, verstärkte Gabel, Motogadget-Cockpdit und Lamborghini-Aventador-Lackierung.

Eins von vielen Highlights: Punks Peak Sprintrennen.

Fotos: Yamaha

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply