Honda C 125 Super Cub

1

 

Honda Super Cup C 125. Rollt im Oktober zu den Händlern an.

Hondas Super Cub C 100 lief 1958 erstmals von den Produktionsbändern. Die Fertigung des praxistauglichen Massenmotorisierungs-Durchstiegs-Blechpressrahmen-Mopeds erfolgte im Laufe der Jahre mit 50, 65, 70, 90, 100, 110 und 125 Kubik. Inzwischen sind über 100 Millionen Exemplare gebaut worden, damit ist die Super Cub mit Abstand das erfolgreichste motorgetriebene Fahrzeug weltweit. In Deutschland vertrieben wurde das Teil allerdings nie. Das wird sich jetzt ändern. Honda wird die neo-trendig aufgezwirbelte Super Cub C 125 künftig auch auf dem deutschen Markt anbieten, laut Media-Info »als Evolution einer legendären Maschine für urbanes Leben in der heutigen Zeit.«

Rund ist schön.

Die Formgebung ist an das einstige Original angelehnt, aber moderat aufgehübscht. Die Ausdehnung auf 125 Kubik sorgt für mehr Schmalz, um im Stadtverkehr besser mitschwimmen zu können. Superleichte Bedienbarkeit wird wie eh und je über die 4 Gang-Fußschaltung mitsamt automatischer Fliehkraftkupplung unterstützt. Das heisst: Es gibt keinen Kupplungshandhebel. Zum Anfahren reicht Gas geben, zum Schalten das Gas nur kurz zuzudrehen und dazu den nächsten Gang reinzukicken.

Erleuchtet mit LED.

Den Durchstiegsrahmen komplettieren 17 Zoll-Aluminium-Gussräder. Vorne verzögert eine Scheibenbremse, hinten eine Trommel. Smartkey-System und LED-Beleuchtung runden die Ausstattung ab; Chrom-Lampenring und Applikationen hier und da verpassen dem nüchternen Mobilitäts-Gefährt ein Hauch von Noblesse. Die Super Cub C 125 wird ab Oktober 2018 bei den Händlern verfügbar sein. Farben offeriert werden zwei: Pearl Niltava Blue und Pearl Nebula Red. Der Preis wurde noch nicht kommuniziert.

Die erste Super Cub mit funky Gabel, Chromgriff zum Aufbocken, Schaltwippe, Kettenkasten, Gepäckträger-Ladefläche und (sehr peppig damals) roter Sitzbank. Zuerst fuhr halb Japan auf das Ding ab, dann die Amis und schließlich die ganze Welt. Als Soichiro Honda seinen Geniestreich konstruierte, der bis heute gebaut wird, war seine Company gerade einmal 10 Jahre alt.

Einfach, robust, zuverlässig, wirtschaftlich; so umschreibt Honda den Super Cub C 125-Motor. Das luftgekühlte 125er Zweiventil-Triebwerk mit PGM-FI-Einspritzung legt im WMTC-Messmodus 66,7 km mit einem Liter Benzin zurück, was eine Reichweite von 245 km ergibt, weil: Das Fassungsvermögen des Tanks beträgt 3,7 Liter. 

Die C 125 ist die erste Super Cup, die nach 60 Jahren in Deutschland verkauft wird. Ab Oktober 2018.

MOTOR
Typ Luftgekühlt, SOHC, Viertakt, 2 Ventile
Hubraum 125 cm3
Bohrung x Hub 52,4 x 57,9 mm
Verdichtung 9,3 :1
Max. Leistung 9,7 PS (7,1 kW) bei 7.500/min
Max. Drehmoment 10,4 Nm bei 5.000/min
Motorölmenge max 1 Liter
KRAFTSTOFFSYSTEM
Gemischaufbereitung PGM-FI Kraftstoffeinspritzung
Tankinhalt 3,7 Liter
Verbrauch 66,7 km pro Liter Kraftstoff (im WMTC-Messmodus)
ELEKTRIK
Starter E-Starter
Batterie 12 Volt-3,5 AH
ANTRIEB
Kupplung Mehrscheiben-Zentrifugalkupplung
Getriebe 4 Gänge
Endantrieb Kette
RAHMEN
Typ Mono-Backbone Stahl
CHASSIS
Abmessungen (L x B x H) 1.915 x 720 x 1.000 mm
Radstand 1.245 mm
Lenkkopfwinkel 26,5°
Nachlauf 71 mm
Sitzhöhe 780 mm
Bodenfreiheit 125 mm
Gewicht vollgetankt 109 kg
Wendekreis 2 m
RADAUFHÄNGUNG
vorne 26 mm Telegabel
hinten zwei Stoßdämpfer
RÄDER
Felgen v/h Gussaluminium mit 10 Speichen
Reifen vorne 70/90-17 M/C 48P
Reifen hinten 80/90-17 M/C 50P
BREMSEN
Bremse vorne eine Scheibe, 220 mm Ø, Einkanal-ABS
Bremse hinten Trommelbremse, 130 mm Ø
INSTRUMENTE/ELEKTRIK
Scheinwerfer LED
Rücklicht LED

Fotos: Honda

 

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

1 Kommentar

  1. Pingback: Honda Super Cup Motorrad | Griesgram999

Leave A Reply