Kawasaki Days 2018 in Speyer

0

Fast so schwer wie die Transall: Kawas Voyager Six-Supertourer aus alten Tagen.

Besuch bei den Kawasaki Days am Technik Museum Speyer – der Importeur begeht das 50 Jahre-Jubiläum  der Marke in Deutschland: ordentlich grünes Leben in der Bude, ein paar Dutzend Aussteller mit Händlern und Spezialitäten, Stunt-Remmidemmi auf einer Freifläche, geführte Probefahrten, Toni Mang ist da, Vorträge vom Schermer-Franzl aus alten Zeiten, Helm-Service von Arai, Bridgestone ist mit einem großen Stand dabei, altes Z-Zeug, neues Customs-Bikes, ein Rollenprüfstand brüllt alle paar Minuten auf – undsoweiter. Heute war schon ordentlich besucht, morgen (Sonntag) kommt Jonathan Rea und gibt Autogramme.

Legendärer Witwenmacher.

Dreizylindriges Zweitakt-Nest.

GPZ im Likörwein-Look.

Ziemlich spezielle Custom-Kreation: um 28.900 Euronen zu erwerben.

Fette 1300er Sechszylinder.

Scrambler anno früher (aus den USA): 650 TT.

Achtung, Jumbo im Anflug!

Superb modifizierte Z 1000 Mark 2 (u.a. mit Egli-Gabel) von Frank Bach (Z Klassik Service).

Das Leben kann auch hart sein.

Am Stand des Z Club Germany.

Auf die schlichte Tour.

Stoppie vor grünen Hüten auf der Aktionsfläche.

W wie »war einmal…«

Lustig: Reifen-Haltewettbewerb am Bridgestone-Stand in Theorie…

…und Praxis: 5 Minuten oder so können verdammt lang sein!  (Foto: Johannes Hantke)

Four ever.

Turbo-Teil.

Für Putz-Freaks.

Gäste von anderen Ufern waren auch da.

Fotos: Buenos Dias, Johannes Hantke

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply