Ducati Museum: Hailwood Sonderausstellung

0

Das Ducati-Museum im Werk in Bologna wurde 2016 zum 90-jährigen Jubiläum der Marke aufgefrischt und neu arrangiert. Jetzt eröffnete in den Ausstellungsräumen die erste temporäre Ausstellung, die den Anfangsjahren von Mike Hailwood gewidmet ist.

Mike´s Desmo-Twin-Racer in der Sonderausstellung in Bologna: 125er, 250er, 350er (von links).

Die Sonderausstellung »The Desmo Twins of young Hailwood«, die bis zum 15. September 2018 ausgerichtet wird, zeigt drei Motorräder aus der frühen Karrierephase von »Mike the Bike« die zwischen 1958 und 1960 vom legendären Ducati-Konstrukteur Fabio Taglioni (aka Doktor T) gebaut wurden.

Mike Hailwood, 9-facher Weltmeister in den Jahren 1961 bis 1967, dazu 76-facher GP-Sieger und einer der besten und berühmtesten Rennfahrer aller Zeiten, fuhr in seiner Karriere Motorräder vieler Marken:  BSA, MZ, Benelli, Norton, Ducati, NSU, Honda, MV Agusta etc.

350er Ducat-Twin mit sehr spezieller Vorderradführung.

250er Desno-Twin: Was es wohl mit dem fliegenden Pferd auf der Verkleidung auf sich hat?

Erstaunlich, was es 1958 gab: 125er Ducati mit zwei Zylindern. Schöner Maschinenbau!

Die Desmo Twins mit 125, 250 und 350 Kubik, die Hailwood vor 60 Jahren steuerte, sind extrem seltene Maschinen. Diese sind übrigens auch Teil der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum von Hailwoods historischem Comeback-Sieg 1978 bei der Tourist Trophy auf der Insel Man, nachdem er zwischenzeitlich als Autorennfahrer in der Formel 1 unterwegs war.

Mit stattlichem Pokal: Oscar Folesani von Ducati, Mike und Papa Stan Hailwood, 1960 mit 250er Desmo-Twin.

Mike the Bike, flat out auf der 250er.

Fotos: Ducati

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply