Neue Honda CRF450L

0

Motocrosser mit Lichtanlage: Honda CRF450L, Modelljahrgang 2019

Honda hat die CRF450L vorgestellt, eine zulassungsfähige (Wettbewerbs-) Enduro für ambitionierte Offroad-Enthusiasten auf Basis des CRF450R Motocrossers. Alle für den Straßenverkehr unerlässlichen Bauteile sind an Bord: Scheinwerfer, Rücklicht, Blinker (rundum LED), Zündschloss, Rückspiegel.

Honda zitiert dazu Projektleiter M. Uchiyama: “Bei der CRF450L dreht sich alles um maximalen Fahrspaß auf unbefestigten Terrain. Das Bike ähnelt optisch der CRF450R, weil es von dieser tatsächlich abstammt; es ist allerdings uneingeschränkt zulassungsfähig und für Fahren über unbefestigtes Terrain ideal geeignet. Deshalb die Modellbezeichnung, bei der das L für »legal« steht. Konstruktiv im Vordergrund standen leichtes Handling und lineare Kraftentfaltung, die es dem Fahrer erlauben, das Potential auf jedem Terrain und wechselndem Grippniveau auszukosten.«

Der Motor…

– basiert auf der CRF450R und erfüllt die EURO4-Norm.

– verfügt serienmäßig über einen Elektrostarter.

– hat 13 % mehr Kurbelwellen-Schwungmasse und modifizierte Ventilsteuerzeiten.

– verwendet für den Kolben drei Kolbenringe (CFR450R zwei Ringe).

– bekam eine reduzierte Verdichtung (12 : 1 statt 13,5 : 1).

– erhielt eine neue Airbox plus einen großvolumigem Schalldämpfer (die CRF450R hat 2 Dämpfer).

– glänzt mit sanfterer Kraft- und Drehmomententfaltung.

– erhielt ein 6-Ganggetriebe (die CRF450R hat 5 Gänge).

– verfügt über eine stärkere Lichtmaschine und eine Batterie mit höherer Kapazität.

Querbeet mit Tüv: Die neue Honda CRF450L macht es möglich.

 

Die Spitzenleistung wird mit 25 PS (18,4 kW) angegeben, das maximale Drehmoment mit 32 Nm. Luftfilteröl und Ölfilter sollen alle 1.000 km gewechselt werden, eine umfassende Motorrevison steht nach 32.000 km an. Nicht vergesssen: Als Basis dient ein reinrassiger, hochgezüchteter Wettbewerbsmotor…

Außerdem gibt es…

– LED-Lichttechnik rundum und einen Seitenständer.

– 7,6 Liter großen Titan-Kraftstofftank (1,3 Liter mehr als bei der CRF450R).

– größeren Kühler plus zusätzlichen Lüfter.

– 18 Zoll Hinterrad (CRF450R 19 Zoll).

– Aluminium-Rahmen mit verbreiterter Schwingenaufnahme und Lenkschloss im Lenkkopf.

– Showa 49 mm USD Gabel vorne und Showa-Dämpfer hinten plus Pro-Link-Aluschwinge.

– 520er O-Ring Kette und schwarz eloxierte Aluminium-Speichenfelgen.

– zusätzliche Gummi-Ruckdämpfer an der Kettenradaufnahme.

– Reifen der Dimensionen 80/100-21 (vorne) und 120/80-18 (hinten).

– verlängerten Radstand um 18 mm auf 1.500 mm.

– Gewicht vollgetankt 130,8 kg, Sitzhöhe 940 mm.

 

Voraussichtliche Verfügbarkeit: Oktober 2018. Preis-Infos gibt es noch keine.

Fotos: Honda

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply