Handschützer mit LED Tagfahrlicht

0

Highsider-Handprotektoren mit LED-Tagfahrlicht, hier montiert an einer Yamaha MT-03.

Die neuen Handschützer mit integriertem LED Tagfahrlicht und Standlichtfunktion von Highsider vereinen Lichtspiel mit Funktionalität. Das Zubehör ist nicht nur für Adventurebike- und Supermoto-Fahrer gedacht,  sondern könnte auch etlichen Naked-Bike Fahrern gefallen. 11 LED´s sorgen für Erkennbarkeit im Straßenverkehr und eine auffällige optische Erscheinung. Das Tagfahrlicht wechselt beim Umschalten auf Abblendlicht in den gedimmten Standlicht-Modus. Durch die Aluminium-Halterung bekommen die Protektoren eine hohe Stabilität. Die Handschützer sind E-geprüft.

Lichtspiel mit Protektion kombiniert: Macht dazu einen stabilen Eindruck.

Die schwarzen Protektoren passen für die meisten Lenker mit einem Innendurchmesser von ca. 13 mm bis 20 mm und einem Außendurchmesser von ca. 21 mm bis 26 mm. Durch diverse Gelenke an den Halte-Armen können die Protektoren an fast jeden Lenker angepasst werden. Die Highsider-Handschützer mit LED Tagfahrlicht und Standlichtfunktion sind 320 mm breit und 120 mm hoch, kosten 399,95 Euro pro Paar, werden von Paaschburg & Wunderlich vertrieben und sind ab sofort im Fachhandel verfügbar.

Universell: Die LED-Handschützer passen für die meisten Lenker.

Gemäß Straßenverkehrsordnung muss ein Tagfahrlicht  so angeschlossen werden, dass es beim Einschalten des Hauptscheinwerfers gedimmt wird oder erlischt. Voraussetzung für den Betrieb der Handschützer mit integriertem Tagfahrlicht ist deshalb ein manuell geschaltetes Abblendlicht (mit Lichtschalter). Falls dieses nicht vorhanden ist, empfiehlt Hersteller Highsider seine DRL-Control-Box, da sonst die Funktion des Tagfahrlichts außer Kraft gesetzt sein würde.

Fotos: Highsider

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply