Ducati MotoGP-Team für 2018 vorgestellt

0

Ducati Team für 2018: Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso, Desmosedici GP

Ducati hat in Bologna sein Team für die MotoGP-Saison 2018 vorgestellt, bei dem weiterhin Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo als offizielle Werksfahrer am Kabel ziehen. Die Lackierung der Ducati Desmosedici zeigt zum traditionellen Rot und Weiss zusätzliche graue Elemente, was designtechnisch raffiniert einen moderneren optischen Auftritt bewirkt. Auf den ersten Block ähnelt die Maschine der aus dem letzten Jahr und scheint mehr eine Evolution als eine Neuentwicklung.

Verkleidungsnase und Flügelauswüchse muten unverändert bizarr an. In den technischen Daten ist der elektronischen Einspritzung von einer indirekten elektronischen Einspritzung die Rede, mit vier Drosselklappenkörpern und Injektoren vor und hinter den Drosselklappen. Die Gassteuerung erfolgt über ein neues EVO2 TCF-System (Throttle Control & Feedback). Die MotoGP-Ducati mit V4-Motor und desmodromischer Ventilsteuerung verfügt über ein Aluminiumchassis, wiegt trocken 157 kg und leistet über 250 PS. Die Spitzengeschwindigkeit wird mit über 350 km/h angegeben.

Spitzer, pfeilförmiger: Beflügelt bizarre Frontansicht.

Technikus Gigi Dall´Igna gab seiner Überzeugung Ausdruck, auch 2018 gute Leistungen zeigen zu können, nachdem 2017 bereits einen Schritt nach vorn erlaubte. Dazu wurde der Motor überarbeitet, um die Leistung und gleichzeitig auch die Fahrbarkeit zu optimieren. Andrea Dovizioso möchte sich nach dem Vize-WM-Titel weiter steigern. Auch Jorge Lorenzo will alles geben, um sich weiter zu verbessern. Michele Pirro und Casey Stoner agieren auch künftig als Test- und Entwicklungsfahrer. Bei den anstehenden MotoGP-Testfahrten in Malaysia und Thailand werden die roten Renner aus Bologna für die MotoGP-Saison 2018 erstmals ausprobiert.

Di technischen Daten der Ducati Desmosedici GP für 2018

Engine: Liquid-cooled, 90° V4, four-stroke, evo desmodromic DOHC, four valves per cylinder

Capacity: 1,000cc
Maximum power: Over 250hp
Maximum speed: Over 350 km/h (218 mph)
Transmission: Ducati Seamless Transmission (DST_EVO). Chain final drive

Carburation: Indirect electronic injection, four throttle bodies with injectors above and below the butterfly valves. Throttles operated by the new EVO 2 TCF (Throttle Control & Feedback) system

Fuel: Shell Racing V-Power Lubricant: Shell Advance Ultra 4 Exhaust: Akrapovic
Final Drive: D.I.D Chain

Frame: Aluminium alloy evo twin-spar

Suspension: Öhlins inverted 48mm front fork and Öhlins rear shock absorber, adjustable for preload, new factory evolution damping system

Electronics: Magneti Marelli ECU programmed with Dorna Unified Software Tyres: Michelin 17″ front and rear

Brakes: Brembo, two 340mm carbon front discs with four-piston callipers. Single stainless steel rear disc with two-piston calliper

Dry weight: 157 kg

Die Roten: Lorenzo, Ciabatti, Dall´Igna, Domenicali, Tardozzi, Pirro, Dovizioso.

Fotos: Ducati

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply